Was bringt der Lehrgang zum Web Project Manager? Absolventen erzählen

Am 12. März 2021 startet der nächste Lehrgang zum eidg. dipl Web Project Manager. Warum Sie auch dabei sein sollten, haben wir unsere ehemaligen Absolventen gefragt.

AutorNathalie Riffard
Datum12.12.2020
Lesezeit13 Minuten

In Web-Projekten kommen Spezialisten aus IT, Kommunikation und Design zusammen. Um diese interdisziplinären Teams zu leiten und digitale Projekte voran zu treiben, brauchen Projektmanager und Projektmanagerinnen ein grundlegendes Wissen aus all diesen Schnittstellen.  Für Führungskräfte und Personen, die eine Führungsrolle anstreben, wurde deshalb der eidg. dipl. Web Project Manager Lehrgang (WPM) entwickelt.

In drei Semestern werden entlang der Schnittstellen alle relevanten Web Project Management Themen behandelt, von digitaler Transformation und Change Management über agiles Projekt-Management und User Experience bis hin zu Backend-Organisation, data-driven Storytelling oder responsivem Design.

Auch wenn Sie sich inzwischen bis zu 50% des Preises vom Bund erstatten lassen können, ist die Lehrgangsteilnahme eine Entscheidung, die Sie sich natürlich gut überlegen möchten. Deshalb haben wir unsere ehemaligen Absolventen gefragt. Sie sind schliesslich die Experten.

Haben sich ihre Erwartungen an den Lehrgang erfüllt und was heisst es, heute Web Project Manager zu sein? Welche Tätigkeiten führen Sie aus und welche Skills brauchen Sie wirklich?

Wer spricht

Über Survey Monkey haben wir allen ehemaligen Lehrgangs-Teilnehmern der Digicomp Academy eine Umfrage geschickt. Mehr als 30 Prozent haben teilgenommen.

Mit vier Absolventen haben wir zusätzlich schriftliche Interviews geführt. Barbara Krynski ist heute Senior Projektleiterin bei einer E-Commerce-Agentur. Simon Walser ist Projektmanager im Marketing und kurz davor, ein Start-up zu gründen. Jonas Fahrni ist Technischer Direktor einer Web Agentur und Markus Heilig arbeitet als Web Content Manager.

Motivation

83 Prozent aller Teilnehmer wollen neue Skills erwerben, für 50 Prozent ist das Zertifikat entscheidend und 42 Prozent besuchten den Lehrgang, um sich auf eine neuen Job vorzubereiten. Warum habt ihr euch damals für den WPM-Lehrgang entschieden?

Barbara: Ich war schon längere Zeit mit meiner Position als selbständige Web-Publisherin unzufrieden. Ich musste auf einem Gebiet alles alleine abdecken, auf dem es mittlerweile mehrere spezialisierte Berufe gibt. Da als Selbständige längerfristig auf einem hohen Niveau mitzuhalten, war schwierig. Zudem bin ich ein ausgesprochener Team-Mensch und fühle mich als Generalistin an Schnittstellen wohl.

Markus: Als ich vom WPM-Lehrgang erfuhr, hatte ich bereits in etlichen Web Projekten mitgearbeitet und solche geleitet. Die Kompetenzen dafür, hatte ich mir zu einem grossen Teil autodidaktisch erarbeitet. Der Lehrgang schien mir eine gute Gelegenheit, mein Wissen zu vervollständigen. Dass ich dafür eine Bestätigung in Form eines eidgenössischen Diploms erhalte, hat meinen Entscheid noch bestärkt.

Simon: Meiner Meinung nach sind die Fächer sehr gut gewählt, es trifft den Puls der Zeit und wappnet für eine digitale Zukunft. Zudem ist der Lehrgang breit ausgelegt und der Abschluss HFP sehr gefragt.

Jonas: Bei mir war WPM primär ein Fix für den CV, sprich ein anerkanntes Diplom, das meine Fähigkeiten auch belegt.

Die Rolle von Web Project Managern

Wo Web Project Manager arbeiten

Die Ausbildung zum Web Project Manager richtet sich an Führungspersonen in der Webszene. Fast 60 Prozent arbeiten in der Web Entwicklung. Dabei sind sie überwiegend im Digital Marketing und in der Kommunikation tätig, aber auch in der Werbung, Medien, E-Commerce und IT-Branche finden sich Web Project Manager.

Wie lässt sich eure derzeitige Jobrolle definieren? Wie hat sie sich durch den Lehrgang verändert?

Simon: Ich bin nach wie vor im Marketing in der Finanzbranche tätig. Angefangen habe ich in der Frontend-Entwicklung, jetzt bin ich mehr auf der Projektmanagement-Seite. Der Job ist sehr abwechslungsreich, ich beschäftige mich mit Fragen rund um Entwicklungen, Innovationen und UX/UI Design.

Markus: Ich arbeite als Web Content Manager im Kommunikationsteam von Swisstopo, dem Bundesamt für Landestopografie. Neben dem «Daily Business» werde ich regelmässig in Webprojekten eingesetzt. Meine berufliche Position hat sich offiziell nicht verändert. Ich stelle aber fest, dass ich mich aufgrund erworbenen Fachwissens und der erlernten Tools jetzt besser einbringen kann. Mein persönlicher Eindruck ist auch, dass mir Aufgaben mit mehr Verantwortung zugeteilt werden.

Barbara: Vor dem Lehrgang war ich einige Jahre als Web Publisherin selbständig, aber nie wirklich glücklich damit. Kurz vor Abschluss des Lehrgangs trat ich dann auch meine jetzige Stelle als Senior Projektleiterin E-Commerce und Online bei der bei der MySign an.

Jonas: Ich arbeite nach wie vor für eine Web-Agentur. Als Technischer Direktor (CTO) und stellvertretender Geschäftsleiter bin ich dafür zuständig, dass die kreativen Ideen unserer Mitarbeitenden umgesetzt werden – in-house oder in Zusammenarbeit mit externen Partnern.

Die Mehrzahl der Absolventen arbeite heute als Manager von Web Projekten an der Schnittstelle von IT, Kommunikation und Marketing sowie Design. Die Ausbildung bietet aber Grundlagenwissen, die auch in vielen anderen Jobrollen wertvoll sind. Unsere ehemaligen Absolventen tragen heute Jobtitel wie Product Owner, Product Manager, E-Commerce-Spezialisten oder Digital Marketing Manager.

Was sind eure Kerntätigkeiten im Web Project Management?

Barbara: Projektmanagement in einem interdisziplinären Team. In unserer Arbeit stellen wir den User in den Fokus und arbeiten systematisch nach dem 5-Schichten-Modell von Garrett. Das bedeutet, dass Usability-Experten, Business Analysten, technische Projektleiter, Softwareentwickler, Designer und Online-Marketing-Manager oft Hand in Hand und methodisch an einem Kundenprojekt arbeiten. Meine Aufgabe ist es, alles zu koordinieren. Und natürlich bin ich täglich als Ansprechpartnerin für die Kunden da.

Markus: Zurzeit leite ich ein Projekt, welches neben dem Web auch Prozesse und Organisation betrifft. Dabei koordiniere ich fünf Teilprojektleiter.

Jonas: Akquisition, Offertstellung, Kundenberatung, Lösungsfindung, technische Evaluation und so weiter.

Skills

Welche Kompetenzen braucht ihr für eure Web-Projekte?

Barbara: Flexibilität, Kommunikation und Organisationsfähigkeit sind wahrscheinlich die wichtigsten Kompetenzen. Man muss es mögen, dass es auch mal hektisch zugeht und fähig sein, kurzfristig zwischen ganz unterschiedlichen Tätigkeiten hin- und herzuswitchen, ohne den Fokus zu verlieren. Ganz wichtig ist es in meinen Augen auch, im Team und mit den Kunden, transparent und auf Augenhöhe kommunizieren zu können. Und natürlich sollte man gut organisieren und planen können: Die Arbeiten des ganzen Teams, aber auch die eigene Arbeit. Das schliesst Projektcontrolling mit ein, um rechtzeitig reagieren zu können, wenn etwas nicht mehr nach Plan läuft. Selbstkritik gehört für mich ebenfalls dazu, damit man aus Fehlern lernen kann.

Markus: Am wichtigsten sind für mich Kompetenzen in Projektmanagement und Teamführung. Selbstverständlich braucht es aber auch Kenntnisse in ICT, Web-Design oder Marketing, damit ich meine Teilprojektleiter – alles Spezialisten in ihrem Gebiet – verstehe und mich mit ihnen austauschen kann.

Simon: Man sollte kommunikativ, offen und interessiert sein, an allem was die digitale Welt bringt, also eine gesunde Portion Innovationsgeist mitbringen und Chancen und Gefahren abschätzen können. Zudem hilft es, wenn man Arbeitsprozesse und alteingesessene Tugenden laufend kritisch hinterfragt und anpasst. Solche Positionen brauchen auch mehr und mehr Flexibilität sowie Kreativität, um den schnell wechselnden Anforderungen gerecht zu werden.

Virtueller Infoabend: Eidg. Dipl. Web Project Manager Lehrgang

Mit dem eidg. dipl. Web Project Manager Lehrgang bietet Digicomp eine umfassende und am Markt anerkannte Weiterbildung im Projektmanagement an. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie an unserem virtuellen Infoabend teil und lernen Sie andere Interessenten und Ihre Dozenten kennen.

11. Februar 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Jetzt anmelden

Mit dem eidg. dipl. Web Project Manager Lehrgang bietet Digicomp eine umfassende und am Markt anerkannte Weiterbildung im Projektmanagement an. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Nehmen Sie an unserem virtuellen Infoabend teil und lernen Sie andere Interessenten und Ihre Dozenten kennen.

11. Februar 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Jetzt anmelden

Erwartung vs. Realität

Wie hat euch der Abschluss zum Web Project Manager geholfen, eure beruflichen Ziele zu erreichen?

Simon: Der Austausch mit den Dozenten und den Klassenkameraden war Gold wert. Die Themen waren aktuell und wurden laufend angepasst, wenn die Klasse noch mehr wissen wollte.

Barbara: Der Lehrgang half mir, mein berufliches Netzwerk auszubauen und wichtige Kontakte zu knüpfen. Zudem war sicher auch die Tatsache wichtig, dass ich mit einem eidgenössischen Diplom meine Kompetenzen nachweisen konnte. Ich bin noch zu einer Zeit in die Digitalwelt gerutscht, als «learning by doing» der einzige Weg war, sich berufsspezifsches Wissen anzueignen.

Jonas: Die Auswirkungen sind nicht direkt sichtbar. Ich habe immer noch denselben Job in derselben Firma. Längerfristig bietet das Diplom aber sicher ein bessere Reputation und ermöglicht auch die Weiterbildung auf Tertiär-Stufe.

Markus: Dank dem Lehrgang konnte ich ein solides Grundwissen in Bezug auf Web-Projekte aufbauen. Gerade beim E-Commerce habe ich viel Neues gelernt. Immer wieder froh bin ich um die Tools, die ich als Projektleiter einsetzen kann, um Ziele zu erarbeiten und Lösungen zu finden. Rückblickend denke ich, dass mir der Lehrgang auch sehr geholfen hat, gegenüber Auftraggebern und Projektbeteiligten sattelfest und selbstsicher aufzutreten.

Welche Lehrgangsinhalte wendet ihr heute praktisch an, welche braucht ihr nie?

Markus: Projektplanung und -steuerung, Tools zur Lösungsfindung und alles rund ums Design-, Content- und Wissensmanagement sind Inhalte, die ich regelmässig anwende. Für Business Casing bzw. E-Business und Marketing haben wir unsere Produktmanager, für die Informations- und Kommunikationstechnologie unsere IT-Spezialisten. Hier wende ich mein Wissen vor allem passiv an.

Simon: Durch meine Vergangenheit steht Design relativ weit oben. Daher war für mich der Teil mit UX/UI sehr hilfreich. Aber auch Themen wie Business Casing haben mir sehr geholfen – ich stecke momentan mitten in einer Start-up-Gründung. Ich könnte nicht sagen, dass ich etwas nie brauche, aber E-Learning ist sicherlich weniger ein Thema.

Barbara: Allen voran Projektmanagement. Wichtig sind auch die Inhalte der Module E-Business und Marketing und einzelne Inhalte aus dem ICT-Modul zu den Themen IT- Architektur und Entwicklungsprozesse. E-Learning brauche ich derzeit nie.

Wem würdet ihr persönlich den Lehrgang empfehlen?

Jonas: Jeder und jedem der die Verantwortung für Web-Projekte trägt. Insbesondere auch auf Kundenseite. Wir Agenturen sind für gute Resultate auf kompetente Partner angewiesen.

Markus: Web-Projekte bewegen sich immer an der Schnittstelle zwischen Business, IT und Marketing oder Kommunikation. Ich würde den Lehrgang allen empfehlen, die sich für alle drei Fachgebiete interessieren und die gleichzeitig Freude daran haben, im Team mit Kunden und Spezialisten tolle Online-Anwendungen zu entwickeln.

Simon: Personen, die einen guten und aussichtsreichen Abschluss in einem spannenden Umfeld erlangen möchten. Leute, die aus Marketing, Design oder IT kommen, finden sich schnell zurecht und bei einem guten Mix in der Klasse entsteht ein gutes Netzwerk, von dem man profitieren kann.

Barbara: Menschen mit digitaler Affinität, die gerne an Schnittstellen arbeiten und sich beruflich weiterentwickeln wollen.

Am 12. März 2021 startet der nächste Lehrgang zum eidg. Web Project Manager

In drei Semestern lernen Sie digitale Projekte strategisch, konzeptionell und operationell zu planen und erfolgreich zu implementieren. Dabei werden Sie von Dozenten begleitet, die selbst digitale Professionals sind und mit Ihrem fachlichen Know-how für eine grosse Praxisnähe und Aktualität sorgen.

Mehr Info

In drei Semestern lernen Sie digitale Projekte strategisch, konzeptionell und operationell zu planen und erfolgreich zu implementieren. Dabei werden Sie von Dozenten begleitet, die selbst digitale Professionals sind und mit Ihrem fachlichen Know-how für eine grosse Praxisnähe und Aktualität sorgen.

Mehr Info


Über den Autor

Nathalie Riffard

Nathalie Riffard liebt es gute Geschichten zu erzählen. Bereits während ihres geisteswissenschaftlichen Studiums, steckte Sie die meiste Zeit ins Recherchieren und Schreiben. Folgerichtig fand Sie als Redaktionsleiterin ihre erste berufliche Heimat, wo Sie bei der Betreuung vielfältiger Werbepartner ihre Leidenschaft für Content Marketing entdeckte. Als Certified Digital Marketing Professional und Content Creator unterstützt sie heute das Marcom-Team der Digicomp.