Microsoft-Update: Neue Jobrollen-basierte Zertifikate

Bei Microsoft geht die Tendenz weg von technologischen Einzeltrainings hin zu Rollen-basierten Trainings und Zertifizierungen, die es den Teilnehmenden erlauben, sich im Rahmen ihrer Jobrolle vernetzt und lösungsorientiert weiterzuentwickeln. Einige Trainings werden ersetzt und per 31.12.2018 eingestellt. Erfahren Sie mehr.

AutorBeni Stöckling
Datum02.11.2018
Lesezeit4 Minuten

Bei Microsoft geht es diesen Herbst rund und es stehen viele «neue» spannende Kurse und Zertifizierungen an. Microsoft-Trainings werden künftig Rollen-basiert sein, will heissen, die Kurse und Zertifikate fokussieren nicht mehr auf die einzelnen technologischen Produkte der Microsoft-Palette, sondern auf vernetzte Lösungen, die es den Teilnehmenden erlauben, sich im Rahmen ihrer Jobrolle vernetzt und lösungsorientiert weiterzuentwickeln und ihre Kenntnisse mit Zertifikaten zu belegen.

Die neuen Jobrollen-basierte Microsoft-Zertifikate

Durch den neuen Fokus auf Jobrollen-basierte Zertifikate werden unter anderem die Azure-MOC-Kurse MOC 20532, MOC 20533 und MOC 20535 ersetzt und per 31. Dezember 2018 eingestellt.

Neu stehen Ihnen diese fokussierten Zertifizierungen zur Verfügung:

  • «Microsoft Certified Azure Administrator Associate»
  • Ehemals MOC 20533
  • Die Zertifizierung «Microsoft Certified Azure Administrator Associate» erlangen Sie durch erfolgreiches Ablegen der folgenden Prüfungen:
    • AZ-100: Microsoft Azure Infrastructure and Deployment
    • AZ-101: Microsoft Azure Integration and Security

  • «Microsoft Certified Azure Developer Associate»
  • Ehemals MOC 20532
  • Die Zertifizierung «Microsoft Certified Azure Developer Associate» erlangen Sie durch erfolgreiches Ablegen der folgenden Prüfungen:
    • AZ-200: Microsoft Azure Developer – Developing Core Cloud Solutions
    • AZ-201: Microsoft Azure Developer – Developing Advanced Solutions

  • «Microsoft Certified Azure Solutions Architect Expert»
  • Ehemals MOC 20535
  • Die Zertifizierung «Microsoft Certified Azure Solutions Architect Expert» erlangen Sie durch erfolgreiches Ablegen der folgenden Prüfungen:
    • AZ-300: Microsoft Azure Solutions Architect Expert – Technologies
    • AZ-301: Microsoft Azure Solutions Architect Expert – Design

Einen Überblick über alle Zertifizierungen und Ihre verschiedenen Möglichkeiten erhalten Sie auf unserer Zertifizierungsseite.

Lernen Sie, wie Sie möchten

  • Mit unseren «Guided Study Programs» profitieren Sie direkt vom Know-how unserer Trainer und einer persönlichen Betreuung. Die Trainings bauen jeweils auf MOOC-Trainings von Microsoft (Massive Open Online Courses) auf. Dieser Blended-Learning-Ansatz kombiniert Präsenzlernen in der Klasse und Selbststudium mit E-Learning und vereint dadurch die Vorteile beider didaktischer Modelle. Im Guided Study Program wählen Sie zwischen berufsbegleitenden Lehrgängen, Intensiv-Bootcamps im Hotel oder In-Class-Kursen tagsüber.
  • Die «Self-study Programs» enthalten MOOC-Pakete zu den jeweiligen Prüfungen. Nach Wunsch können Sie MOOC-Voucher und Q&A-Sessions für Ihre wichtigsten Fragen dazubuchen. Sie erarbeiten sich den Lernstoff selbstständig und in Ihrem Tempo.
  • Ebenfalls können Sie auf Wunsch ganz einfach einzelne MOOCs buchen, die Sie einzeln bearbeiten, entsprechend Ihrer persönlichen Vorkenntnisse.

Upgrade für Azure-Experten mit Transition-Prüfungen

Falls Sie bereits die Prüfungen absolviert haben, müssen Sie natürlich nicht die gesamte Materie neu erlernen. Absolvieren Sie die offiziellen Microsoft-Transition-Prüfungen, um Ihre Zertifizierungen zu aktualisieren:

  • Sie haben die Prüfungen 70-533 bzw. 70-535 bereits absolviert
  • Sie haben die Prüfung 70-532 bereits absolviert
    • Sie können direkt die Upgrade-Prüfung AZ-202 absolvieren.

Weitere neue Zertifizierung zu Microsoft 365

Ebenfalls neu ist die Jobrollen-basierte Zertifizierung «Microsoft 365 Certified Enterprise Administrator Expert». In der Weiterbildung lernen Sie Office 365 von Grund auf kennen, sehen wie man ein Unternehmen nach Office 365 migriert und verwaltet und behandeln Themen wie Microsoft-365-Services sowie Aspekte wie Identitäts-, Sicherheits-, Compliance- und Device-Management etc.

Ausblick

Microsoft wird in den kommenden Wochen und Monaten weitere Jobrollen-basierte Bildungswege präsentieren. Diese werden vorläufig Azure und Microsoft 365, später auch weitere Bereiche abdecken.

Weitere Infos

    Über den Autor

    Beni Stöckling

    Beni Stöckling ist seit 2017 Mitglied des Digicomp Online Marketing-Teams und in dieser Funktion unter anderem verantwortlich für den «Drive the Change»-Blog und die AdWords-Aktivitäten. «Eine Meinung zu haben ist gut, eine Ahnung zu haben besser. Lernen und Weiterbilden heisst neugierig sein auf die Zukunft. Und jeden Tag ist morgen Zukunft.»