«Ich konnte das Gelernte direkt in meinem täglichen Business anwenden»

Was hat Sven Birrer dazu bewogen, unseren IT-Architecture-Lehrgang zu besuchen? Wir haben nachgefragt.

AutorBeni Stöckling
Datum03.09.2018
Lesezeit5 Minuten

Unser Lehrgang zum Digital IT Architecture (CAS) richtet sich an Softwareentwickler, Architekten, Personen an der Schnittstelle zwischen Geschäft und IT (Domänenexperten, Business-Analysten).

Was hinter der Entscheidung für einen Lehrgangsbesuch steckt und wem der Lehrgang zu empfehlen ist, lesen Sie in acht Antworten von Lehrgangsabsolvent Sven Birrer.


sven birrer , lehrgangsteilnehmer

Sven Birrer

Absolvent des «Digital IT Architecture»-Lehrgangs

 

Was ist Ihr fachlicher Hintergrund?

Ich bin Freelancer/Softwareentwickler und habe einen EFZ in Informatik.

Was sind aktuell Ihre wesentlichen Tätigkeiten in Ihren Projekten?

Zurzeit bin ich in der Softwareentwicklung tätig. Teilzeit leite ich eigene IT-Projekte.

Weshalb haben Sie sich entschieden, den «Digital IT Architecture»-Lehrgang zu besuchen?

Ich wollte mein Know-how erweitern. Ausserdem bin ich der Ansicht, dass die IT-Architektur in einem Informatikbetrieb eine zentrale Rolle spielt.

Welches waren für Sie persönlich die Highlights des Lehrgangs?

Meine persönlichen Highlights waren die Module serviceorientierte Architektur, Softwarearchitektur und Systemintegration. Ich konnte das Gelernte direkt in meinem täglichen Business anwenden.

Was haben Sie sich von der Weiterbildung erhofft? Welche Ziele haben Sie mit dem Besuch des Lehrgangs verfolgt?

Das Ziel meiner Weiterbildung war es, ein umfangreiches Wissen in IT-Architektur zu erhalten. Darunter auch verschiedene Vorgehensweisen und Best Practices kennenzulernen, wie ein IT-Projekt geplant, designet und umgesetzt werden kann.

Konnten Sie aus der Interaktion mit den anderen Lehrgangsteilnehmern beruflich etwas für sich mitnehmen? Falls ja, können Sie ein konkretes Beispiel nennen?

Die Gespräche mit den anderen Lehrgangsteilnehmern waren durchaus interessant. Sie verschafften mir neue Einblicke und Vorgehensweisen, die ich in meinen Berufsalltag integrieren konnte. Darunter habe ich neue nützliche Tools kennengelernt.

In welcher Architekturdisziplin (Enterprise-Architektur, Software-Architektur etc.) möchten Sie in Zukunft schwerpunktmässig tätig sein?

Für mich spielt die Softwarearchitektur eine zentrale Rolle.

Haben Sie das Gelernte bereits teilweise beruflich anwenden können? Falls ja, können Sie ein konkretes Beispiel nennen?

Es ist mir leichter gefallen, gewisse Systementscheidungen einzubringen. Z.B. wo trenne ich die Systeme auf? Wann verwende ich einen Rest Service? Wann verwende ich eine Message Queue?

Welchen Personen würden Sie den Besuch des Lehrgangs empfehlen?

Dieser Kurs würde ich allen empfehlen, die sich mit Enterprise- und Softwarearchitektur beschäftigen wollen. Mit diesem Kurs erhält man einen sehr guten Überblick.

Vielen Dank, Herr Birrer. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

 

Digital IT Architecture (CAS)

In der Mitte des Information Engineering Lifecycles werden Vorgaben zu Lösungsansätzen geformt. Dies umfasst einerseits betriebliche Prozesse, andererseits technische Lösungen. Um diese Lösungslandschaft sinnvoll auszuprägen und sie gegenüber allfälligen Alternativen abzugrenzen, ist neben der Kenntnis der Abläufe ein tiefes technisches Verständnis notwendig.

Sie wählen zwischen:

Vertiefungsrichtung «Enterprise- und Softwarearchitektur»

Vertiefungsrichtung «System- und Infrastrukturarchitektur»

Neu schliessen Sie den Lehrgang mit einer Zertifikatsarbeit statt mit einer Schlussprüfung ab. Bei erfolgreicher Abschlussarbeit verleiht Ihnen unser Partner, die Hochschule für Wirtschaft (HWZ), das «Certificate of Advanced Studies (CAS) IT Architektur».

Besuchen Sie unseren Infoabend für eine persönliche Beratung.

Zu den Detailinfos der beiden Lehrgänge

In der Mitte des Information Engineering Lifecycles werden Vorgaben zu Lösungsansätzen geformt. Dies umfasst einerseits betriebliche Prozesse, andererseits technische Lösungen. Um diese Lösungslandschaft sinnvoll auszuprägen und sie gegenüber allfälligen Alternativen abzugrenzen, ist neben der Kenntnis der Abläufe ein tiefes technisches Verständnis notwendig.

Sie wählen zwischen:

Vertiefungsrichtung «Enterprise- und Softwarearchitektur»

Vertiefungsrichtung «System- und Infrastrukturarchitektur»

Neu schliessen Sie den Lehrgang mit einer Zertifikatsarbeit statt mit einer Schlussprüfung ab. Bei erfolgreicher Abschlussarbeit verleiht Ihnen unser Partner, die Hochschule für Wirtschaft (HWZ), das «Certificate of Advanced Studies (CAS) IT Architektur».

Besuchen Sie unseren Infoabend für eine persönliche Beratung.

Zu den Detailinfos der beiden Lehrgänge

Über den Autor

Beni Stöckling

Beni Stöckling ist seit 2017 Mitglied des Digicomp Online Marketing-Teams und in dieser Funktion unter anderem verantwortlich für den «Drive the Change»-Blog und die AdWords-Aktivitäten. «Eine Meinung zu haben ist gut, eine Ahnung zu haben besser. Lernen und Weiterbilden heisst neugierig sein auf die Zukunft. Und jeden Tag ist morgen Zukunft.»