Von der Gastronomie zum Product Management – mein Weg zu und bei Digicomp

Erfahren Sie in diesem persönlichen Beitrag mehr über den beruflichen und Digicomp internen Werdegang von Gloria Gräser, Product Manager fürSecurity, VMware, Veeam, Citrix, Cisco, Oracle Java, Microsoft-Development, Web-Development und Mobile-Development.

AutorGloria Gräser
Datum13.08.2018
Lesezeit6 Minuten

Mein Name ist Gloria Gräser und ich bin nun seit bald acht Jahren Teil der Digicomp Familie. Dies ist die Geschichte darüber, wie ich zu Digicomp kam, was meine verschiedenen Stationen auf dem Weg waren und warum es mir immer noch täglich Spass macht, hier zu arbeiten.

Gloria Gräser

Aufgewachsen mit Gastfreundschaft & Menschen

Schon als Kind habe ich sehr viel Freude daran gehabt, Menschen um mich zu haben. Durch die gastronomischen Berufe meiner Eltern konnte ich in Restaurants viel Zeit mit Menschen verbringen. In meinen Ferien habe ich zum Beispiel sehr oft durch das Einsammeln von Golfbällen auf dem Golfplatz mein Taschengeld aufgebessert.

So war es nach meiner kaufmännischen Ausbildung naheliegend, bei der Jobsuche in die mir bekannte Welt der Gastronomie einzutauchen. Ganze 10 Jahre verbrachte ich in dieser Branche und habe mich über den Service bis zur Eventmanagerin weiterentwickelt und dabei immer das Wohlergehen der Kundinnen und Kunden im Fokus gehabt. Ich sage Ihnen, in der Gastronomie lernt man Menschen kennen und Bedürfnisse zu lesen. Nach einer gewissen Zeit hatte ich einerseits das Gefühl, nichts Spannendes mehr lernen zu können, andererseits hat sich die Branche zu wenig verändert. Ich persönlich entwickle mich äusserst gerne weiter.

Informatik – die private Liebe

Privat habe ich in dieser Zeit doch so einige Stunden mit «Gamen» verbracht, beim Spielen am PC wohlgemerkt; Konsolen lagen mir nie so wirklich 😉 Dort habe ich «Raids» gemanaget sowie eine eigene Website betreut. In meinem Freundeskreis gab es viele Informatiker, die mich neugierig auf die Branche gemacht haben. Wie es der Zufall wollte, kannte ich einen Trainer bei Digicomp (an dieser Stelle «Danke, Markus Hengstler») und Digicomp suchte zu dieser Zeit dringend Unterstützung im Customer Care Team.

Der Beginn: Gastfreundschaft & Informatik als Paar

Zu Beginn des Jahres 2011 wurde ich also im Customer Care eingestellt und war hier für die Kundenberatung per Mail und Telefon sowie für die Betreuung der Teilnehmenden vor Ort zuständig. Schnell wurde mir klar, dass Digicomp genau die Ansprüche und Werte verkörpert, die ich selber auch an einen «guten Service» stelle. Das Motto «Was wünsche ich mir als Kunde» oder «nur das Beste ist gut genug» wird in der Digicomp wirklich gelebt.

Auch der Schwerpunkt im Bereich der Informatik, einer Branche in ständiger Weiterentwicklung, machte es für mich so spannend. Selbst heute, nach fast 8 Jahren, sind mir Langeweile und Routine bei der Arbeit fremd, ich habe tolle Teilnehmende und Trainer kennen- und deren Bedürfnisse verstehen gelernt.

Die Chance, Change live zu erleben

Nach rund zweieinhalb Jahren kannte ich Kundenbedürfnisse, Trainer und Trainerinnen und unsere Produkte gut und konnte mich weiteren Aufgaben widmen. Auch hier kam wieder der glückliche Zufall ins Spiel, da es im Bereich Disposition sowie im First Level Support kurzfristig an Mitabeitenden fehlte. Meinem Naturell entsprechend, meldete ich mich zur Unterstützung. So konnte ich den spannenden Change der Digicomp aus verschiedenen Blickwinkeln erleben, denn zur gleichen Zeit wurde Salesforce 2.0 eingeführt und auch eine neue Website live geschaltet. Es mussten also innert kurzer Zeit viele Prozesse umgestaltet werden. Genau diese «stressigen» Zeiten sind es, die mich immer wieder von Neuem begeistern.

Zu sehen, wie sich Digitalisierung positiv auf die tägliche Arbeit auswirken kann und wie Menschen dabei unterstützt werden können, aber auch mitzuerleben, wie sich einige schwerer tun mit der Umstellung und entsprechend mehr Support benötigen als andere, finde ich unglaublich spannend.

Gelebte Digitalisierung – auch beim Product Management

Mittlerweile bin ich bei Digicomp als Product Managerin tätig. Aber wieso nun Product Management? Raten Sie mal. 2014 gab es bei Digicomp eine vakante Stelle im Product Management und meine damalige Chefin meinte sofort: «Glory, bewirb dich, das ist dein Job!» (Ein kleiner Dank hier an Alisa). Und es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Die während der dreieinhalb Jahre im Support erlebten und gelernten Bedürfnisse der Kunden sind die beste Grundlage für meine jetzige Tätigkeit. Denn diese Wünsche darf ich heute als Product Manager umsetzen.

Im Product Management haben wir von der Geschäftsleitung sehr viel Gestaltungsspielraum und werden dazu angehalten, mutig Neues auszuprobieren. Wir leben die Digitalisierung und können Kundinnen und Kunden auf diesem Weg begleiten. Auch weil wir aus eigener Erfahrung wissen, wie es sich anfühlt, den Schritt zur Digitalisierung zu machen. Es ist spannend, täglich diesen Wandel und die Transformation mitzuerleben und mitzugestalten und den Menschen mit unseren Weiterbildungsangeboten die Angst vor Veränderung zu nehmen und sie entsprechend zu schulen. Und dies wohlgemerkt nicht als «Verkaufsshow», sondern als effektives «Hands-on» mit Praxisbezug, den alle Digicomp Trainer vorweisen können. Es macht Spass, mit den Expertinnen und Experten die passenden Weiterbildungen zu entwickeln und am Ende zu sehen, wie sich auch unsere Teilnehmenden mit jedem Kurs weiterentwickeln können.

Darum lautet mein Motto als Product Manager:

«Die richtigen Kurse entwickeln, um Menschen an ihr Ziel zu bringen und sie für die Zukunft zu wappnen!»

Ich freue mich auf viele weitere spannende Jahre mit all meinen Kolleginnen, Kollegen und Kunden und sage Danke für die bis anhin tolle Zeit!

Weitere Infos

    Über den Autor

    Gloria Gräser

    Gloria Gräser durchlief in ihrer Berufslaufbahn verschiedene Handels- und Dienstleistungsbetriebe. Seit 2011 ist sie Teil der Digicomp und konnte in dieser Zeit ihre kundenorientierte Art im Customer Care Center, ihr Flair für die Informatik im technischen Dienst sowie ihr organisatorisches Talent in der Disposition einbringen. Seit November 2014 ist Gloria Gräser als Product Manager für die folgenden Bereiche zuständig: VMware, Citrix, Cisco, Oracle Java, Security, Microsoft-Datenbanken, Dynamics VAV/CRM.