Digital Competence. Made of People.

Digicomp feiert 2018 ihr 40-jähriges Jubiläum. Schon 1978 in der Geburtsstunde der Digicomp AG verschrieb sich die damalige Computerschule der Entwicklung «digitaler Kompetenzen». Diesem Anspruch wollen wir auch 40 Jahre später gerecht werden. Dafür steht unser neuer Claim: Digital Competence. Made of People.

AutorChristine Mäder
Datum22.04.2018
Lesezeit3 Minuten

Durch die Digitalisierung und der daraus folgenden Automatisierung verändert sich nicht nur die Arbeitswelt ganz allgemein, sondern auch viele Jobprofile ganz konkret. Viele Jobs werden obsolet oder künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen aber auch neue Jobs.

Digicomp feiert 2018 ihr 40-jähriges Jubiläum. Schon 1978 in der Geburtsstunde der Digicomp AG verschrieb sich die damalige Computerschule der Entwicklung «digitaler Kompetenzen». Diesem Anspruch wollen wir auch 40 Jahre später gerecht werden. Gemeinsam mit unseren Dozenten, Kursbesuchern und den begeisterten Mitarbeitenden der Digicomp finden und entwickeln wir Lösungen, damit Unternehmen und ihre Mitarbeitende im digitalen Wandel ganz vorne mitwirken.

Der neue Claim

Zum Auftakt unseres Re-Brandings haben wir uns gemeinsam mit der Zürcher Branding-Boutique Branders der Markenstory von Digicomp angenommen.

Als logische Konsequenz der entwickelten Story drückt der neue Claim «Digital Competence. Made of People.» unsere Überzeugung aus, dass digitale Kompetenz im Kontext der digitalen Transformation der zentrale Erfolgsfaktor ist. Und – es ist Ihnen bestimmt aufgefallen – Digicomp findet sich im Claim wieder: DIGItal COMPetence.

Der Mensch im Zentrum

«Made of People» ist uns nicht weniger wichtig. Im Gegenteil. Wir sind überzeugt, dass der Mensch zentral für den Wandel ist. Trotz aller Maschinen, Roboter und Automatisierungen sind es Menschen, die Unternehmen heute und in Zukunft gemeinsam erfolgreich machen. «Made» zeigt dabei die Gestaltbarkeit des Wandels dank Macher-Qualitäten. «People» spricht für unsere ganzheitliche, vom Menschen ausgehende Betrachtung.

Keinen Englisch-Native befragt?

Um allen «Abers … » zuvorzukommen: Korrekt, «Made of people» bedeutet wörtlich übersetzt «aus Menschen gemacht». Der Widerspruch im Englischen ist nicht unbeabsichtigt. Wir rücken mit unserer neuen Positionierung den Menschen in den Vordergrund. Mit «Made of People» drücken wir aus, dass digitale Kompetenz aus Menschen besteht, durch den Menschen ausgemacht wird. Eben nicht unbedingt VON Menschen gemacht ist, was man treffend mit «Made by People» hätte übersetzen können. Das ist dann wohl kreative Freiheit 😉

Weitere Infos

    Über den Autor

    Christine Mäder

    Christine Mäder verfügt über einen Bachelor of Arts ZFH in Übersetzen der ZHAW und einen Master of Advanced Studies in Marketing Management der Uni Basel. Nach der Ausbildung zur Buchhändlerin stiess sie 2008 während dem Übersetzerstudium zu Digicomp und sorgte als Lektorin für den sprachlichen Durchblick. Nach einem Abstecher in den Sprachdienst eines Schweizer Konzerns, unterstützte sie bei Digicomp das Marketing-Communications-Team in sämtlichen Bereichen. Seit 2014 leitet sie die kommunikativen Geschicke der Digicomp.