Ordnung & Übersicht bei Twitter mit Tweetdeck

Tweetdeck bringt Ordnung und Übersicht in eure Twitter Accounts. Probiert es aus und profitiert von den all den Superfunktionen des Tweetdecks von Twitter!

AutorJanine Zobrist
Datum03.07.2017
Lesezeit3 Minuten

Seit einem halben Jahr bin ich bei Twitter auch mit von der Partie. Mittlerweile zwitschere ich sogar für 4 Twitter Accounts, 3 davon beruflicher Natur. Einerseits mag ich diese 140-Zeichen-Plattform, da ich ein Fan von kurzen, prägnanten Aussagen bin. Andererseits hatte ich manchmal das Gefühl, die Übersicht über all die vielen Neuigkeiten zu verlieren. Kaum sind alle neuen Tweets auf der Startseite durchgescrollt, wiederholt sich das Spiel nach ein paar Stunden Inaktivität. Wenn es euch auch so geht, dann ist Tweetdeck gegebenenfalls auch was für euch.

Was kann Tweetdeck?

Auf Tweetdeck könnt ihr für jeden eurer Account eine individuelle Übersicht zusammenzustellen. Nachfolgend eine Gliederung der Funktionen, die ich selbst brauche und für sinnvoll erachte.

  • Spalten:
    Ihr könnt Spalten erstellen, dies können zum Beispiel Twitter Kontakte sein, Twitter Gruppen oder auch Hashtag Trends sein.
  • Filter für Spalteninhalte:
    Nachdem ihr die gewünschten Spalten erstellt habt, lassen sich die Inhalte dieser Spalten nach individuellen Bedürfnissen filtern.
  • Team:
    Weiter ist es über Tweetdeck möglich, ein Team für einen Twitter Account zusammenzustellen. Das bedeutet, dass ihr anderen Usern erlaubt, mit eurem Twitter Account zu twittern, ohne die Login-Daten preisgeben zu müssen.
  • Tweet-Sammlungen:
    Damit interessante oder für euer Geschäft relevante Tweets nicht immer gleich verschwinden beziehungsweise mühsam zusammengesucht werden müssen, können sie auf Tweetdeck “Collection” gesammelt werden.
  • Einteilung in Gruppen:
    Durch Gruppen können die Twitter Kontakte gut und übersichtlich sortiert werden. Eine Einteilung nach Interessen finde ich sinnvoll, so kann gut unterscheiden werden, aus welchen Gründen einem Twitter User gefolgt wird.
  • Suche:
    Auf Tweetdeck gibt es einzigartige Suchtipps, wie ein Thema oder ein Inhalt gesucht werden könnte. Als Beispiel:
    ear:london within:15mi = geotagged in a place, within a radius (can use km or mi)
    Es ergeben sich so ganz neue Twitter-Horizonte.
  • Scheduling:
    Es ist möglich, über Tweetdeck einen Tweet zu erstellen und den Zeitpunkt des Versandes festzulegen. Der Tweet wird immer getwittert, auch wenn Tweetdeck inaktiv ist.

Last but not least

So das wäre meine Hitliste der Tweetdeck Funktionen. Es ist mir klar, dass dies keine abschliessende Auflistung aller Funktionen von Tweetdeck ist und es noch viel zu entdecken gäbe. Jedoch erfüllen für mich die oben aufgelisteten Punkte die Funktion, Ordnung und Struktur auf meine Twitter Accounts zu bringen und die Übersicht einfacher zu behalten. Vielleicht habt ihr, liebe Somexcloud Blog Leser/-innen, weitere Tipps zu den Funktionen von Tweetdeck oder sogar Ideen, wie es anderweitig noch besser gehen könnte 🙂

Über den Autor

Janine Zobrist