Die neuen WENNS-Funktionen – Wenn wenn nicht mehr reicht

Die neuen Funktionen WENNS, MAXWENNS, MINWENNS, SUMMWENNS und MITTELWERTWENNS in Microsoft Excel – erklärt mit praktischen Beispielen von Toni Lumiella.

AutorToni Lumiella
Datum18.11.2016
Lesezeit4 Minuten

Mit Excel 2016 wurden einige neue und sehr interessante Funktionen eingeführt.

Gleich zu Beginn muss ich hier leider klarstellen, dass Excel 2016 nicht immer gleich Excel 2016 ist. Gewisse Funktionalitäten stehen nur mit einem aus dem Office-365-Abo heruntergeladenen Excel 2016 zur Ver­fügung. Die drei hier vorgestellten Funktionen stehen zurzeit unter den folgenden Ausgaben zur Verfügung:

  • Excel 2016 (Office 365)
  • Excel 2016 für Mac (Office 365)
  • Excel Online
  • Excel für iPad
  • Excel für iPhone
  • Excel für Android-Tablets
  • Excel Mobile
  • Excel für Android-Smartphones

Die WENNS-Funktion

Bisher mussten mehrere WENN-Funktionen verschachtelt werden, um auch mehr als zwei Resultate aus der Berechnung zu erhalten. Ein Beispiel:

=WENN(A1>B1; “TOP”;WENN(A1>C1; “OK”;”FLOP”))

Wenn also der Wert in Zelle A1 grösser ist als der Wert in B1, dann ergibt das Resultat «TOP». Wenn nicht, dann wird überprüft, ob A1 grösser ist als C1. Wenn ja, dann ergibt das Resultat «OK» und falls nicht, dann «FLOP».

Mit den alten Dateiformaten «.xls» und «.xlt» konnte nur 7-fach, mit den neuen Dateiformaten wie z. B. «.xlsx» bis maximal 64-fach verschachtelt werden.

Mit der WENNS-Funktion können Sie nun bis zu 127 Werte überprüfen.

Die Syntax lautet:

=WENNS(Etwas ist Wahr1; Wert wenn Wahr1; [Etwas ist Wahr2; Wert wenn Wahr2;…Etwas ist Wahr127; Wert wenn Wahr127)

Ein Beispiel:

Die neue WENNS-Funktion in Microsoft Excel

MAXWENNS, MINWENNS, SUMMWENNS & MITTELWERTWENNS

Nebst der WENNS-Funktion, gibt es nun auch die MAXWENNS und MINWENNS-Funktionen. Die Funktion MAXWENNS gibt den Maximalwert aus Zellen zurück, die mit einem bestimmten Satz Bedingungen oder Kriterien angegeben wurden. Die Funktion MINWENNS gibt entsprechend den Minimalwert aus Zellen zurück, die mit einem bestimmten Satz Bedingungen oder Kriterien angegeben wurden.

Die beiden Funktionen sind vom Prinzip und Aufbau her genau gleich wie SUMMEWENNS und MITTELWERTWENNS.

Die Syntax der neuen Funktionen lautet:

=MAXWENNS(Max_Bereich; Kriterienbereich1; Kriterien1; Kriterienbereich2; Kriterien2; …)

=MINWENNS(Min_Bereich; Kriterienbereich1; Kriterien1; Kriterienbereich2; Kriterien2; …)

Ein kleines Beispiel:

Wir wollen herausfinden, welches der höchste Umsatz der Produktlinie «Office-Anwendungen» am Standort Zürich (ZH) ist.

Die neue MAXWENNS-Funktion in Microsoft Excel

Viel Spass beim Ausprobieren!

Toni Lumiella

 


Über den Autor

Toni Lumiella

Toni Lumiella ist Eidg. Ausbilder FA, MOS Master 2016, Microsoft Certified Trainer und Inhaber der Firma Learning Partner. Seit über 20 Jahren ist er in der Erwachsenenbildung tätig. Er ist spezialisiert in den Hauptanwendungen der Office-Apps, Microsoft 365, Digital Workplace und auch in der Erstellung von Lernvideos, Kursunterlagen, Assessments und Blog-Beiträgen.