Get to know LotusScript

Kurs: LotusScript – Powerscript («ULC301»)

In diesem Kurs werden Sie in die Lage versetzt, auch hochkomplexe Aufgaben mit Lotusscript umzusetzen.
Dauer3 Tage
Preis2'700.–
KursdokumenteULC-Kursunterlagen

Inhalt

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht immer der objektorientierte Programmieransatz von LotusScript. Auf einzelne Produktobjekte von Lotus Notes / Domino, die in der Praxis häufig benötigt werden, wird ausführlich eingegangen. Ausserdem werden Besonderheiten in serverorientierten Lösungsansätzen besprochen. Diskutieren Sie auf Augenhöhe und höchstem fachlichen Niveau mit Ihrem Trainer hochkomplexe Anforderungen und deren Umsetzungsmöglichkeiten mit Hilfe von Lotus Script.

  1. Objektorientierte Programmierung in Lotus Script (Vor- und Nachteile, Methoden, Probleme, Umsetzung, Sicherheitsaspekte)
    • Grundlagen und Differenzierung verschiedener Variablentypen in LotusScript
    • Sichtbarkeit, Lebensdauer und Referenzen von/auf Variablen und Objekten
    • Grundlagen objektorientierter Programmierung (Klassen, Entititäten, Objekte)
    • Vererbung von Klasseneigenschaften und -methoden
    • Zusammenfassung von Objekten zur Laufzeit (Collections)
    • Unterscheidung von Produktobjekten («Notes-Klassen») und eigenen Klassen/Objekten
  2. Lotusscript zur Laufzeit einbinden
    • Ausführung von Code zur Laufzeit über Execute (Best Practice, Sicherheitsprobleme, Debugmöglichkeiten, Datenübergabe etc.)
    • Berechnungen von Lotus-Notes-Formeln zur Laufzeit über Evaluate (Einsatzmöglichkeiten, Fehlerquellen etc.)
  3. Datums- und Zeitwerte in der Lotus-Domino-Entwicklung, Behandlung in Lotusscript
    • Differenzierung von NotesDateTime und Lotusscript Variant «Date/Time»
    • Rechnen mit Zeit- und Datumswerten, Performance-Betrachtungen
    • Konvertierung von Datums- und Zeitwerten
    • Best Practice
  4. Trennung von Design und Code in Lotus Notes / Lotusscript 
  5. Diskussion eines MVC-Ansatzes
    • Eventhandling in Lotusscript, Trennung von Masken-/Viewdesign und Scriptcode
    • Effektive Strategien zum Fehlerhandling
    • Möglichkeiten zum Einsatz von Webservices
  6. Serverorientierte Programmieransätze im Lotusscript
    • Verlagerung von Aufgaben in Serveragenten
    • Performance-Optimierung
    • Code-Locking zur sequenziellen Ausführung (Sicherstellung von Datenintegrität)
    • Betrachtung von Rechte-Problematiken
    • Diskussion von Sicherheitsrisiken
    • Debug-Möglichkeiten
  7. Arbeiten mit Richtext in Lotusscript
    • Manipulation von Richtext im Frontend (GUI)
    • Manipulation von Richtext im Backend mit den NotesRichtext-Objekten
    • Rendern von Richtext-Feldern zur Laufzeit
    • Möglichkeiten zum Handling von Richtext über DXL
    • Möglichkeiten zur Konvertierung (Export) von Richtext
    • Links, Anhänge
    • Eingebettete Objekte (OLE)
  8. Webservices im Kontext von LotusScript
    • Bereitstellung von Webservices auf einem Lotus Domino Server (LotusScript)
    • Erstellung von Webservice-Client-Anwendungen (Consumer) mit LotusScript
    • Diskussion von Einsatzmöglichkeiten und Sicherheitsfragen

Methodik & Didaktik

Dieser Kurs wurde von erfahrenen ULC-Programmierer gemeinsam entwickelt. Das Anliegen dabei ist, die Probleme, vor denen jeder Lotus-Script-Programmierer irgendwann einmal steht, zu lösen. Zur Ausarbeitung dieser Powerscriptschulung fanden mehrere ULC-interne Workshops mit Erfahrungsaustauschen statt. Als Resultat ist dieses beeindruckende Spezialtraining entstanden.

Zielpublikum

Dieser Kurs richtet sich an sehr erfahrene Lotus-Notes-Domino-Anwendungsentwickler, die komplexe Aufgaben mit Lotus Script umsetzen möchten.

Anforderungen

Sie beherrschen die Entwicklung unter Lotus Notes / Domino, inklusive Lotusscript. Alternativ sollten Sie Vorkenntnisse aus Visual Basic 6 besitzen. Dieser Kurs ist nur geeignet für Entwickler mit mehrjähriger, tiefgründiger Erfahrung in der Programmierung mit Lotus Notes Domino und Lotus Script.