Red Hat High Availability Clustering («RH436»)

Erlernen Sie in diesem Kurs die Planung und Bereitstellung eines Hochverfügbarkeits-Clusters.
HerstellercodeRH436
Dauer4 Tage
Preis3'800.–
Bitte beachten Sie: Das ist ein Reseller-Kurs und als solcher von allfälligen Rabatten ausgenommen.

Kurs-Facts

  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems

Dieser viertägige Kurs für Senior-Linux-Systemadministratoren basiert auf praktischen Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich ausserdem auf das Red Hat Certificate of Expertise in High Availability Clustering Exam (EX436) vorbereiten.

  • Cluster und Storage
    • Ein Überblick über Storage- und Clustertechnologien
  • Erstellung von Hochverfügbarkeitsclustern
    • Überprüfung und Erstellung der Architektur von Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclustern
  • Knoten und Quorum
    • Betrachtung der Clusterknoten-Mitgliedschaft und warum für die Clustersteuerung Quorum verwendet wird
  • Fencing
    • Fencing und Fencing-Konfigurationen besser verstehen
  • Ressourcengruppen
    • Erstellung und Konfiguration einfacher Ressourcengruppen zur Bereitstellung von Hochverfügbarkeitsdiensten für Clients
  • Fehlerbehebung bei Hochverfügbarkeitsclustern
    • Cluster-Probleme erkennen und beheben
  • Komplexe Ressourcengruppen
    • Steuerung komplexer Ressourcengruppen durch den Einsatz von Bedingungen
  • Cluster mit zwei Knoten
    • Probleme bei Clustern mit zwei Knoten erkennen und umgehen
  • iSCSI-Initiatoren
    • Verwaltung von iSCSI-Initiatoren für den Zugriff auf gemeinsamen Storage
  • Multipath-Storage
    • Konfiguration eines redundanten Storage-Zugriffs
  • Logical Volume Manager (LVM) Cluster
    • Verwaltung von logischen Volumen in Clustern
  • Global File System 2
    • Erstellung symmetrischer gemeinsam genutzter Dateisysteme.
  • Beseitigung von Single Points Of Failure
    • Beseitigung von Single Points Of Failure zur Erhöhung der Dienstverfügbarkeit
  • Ausführliche Überprüfung
    • Einrichten einer hochverfügbaren Service- und Storage-Lösung
Linux-Senior-Systemadministratoren, die für die Maximierung der Flexibilität durch hochverfügbare Cluster-Services verantwortlich sind und sich dabei fehlertoleranter Technologien für gemeinsam genutzten Speicher bedienenWenn Sie diesen Kurs ohne die Prüfung (RH436) belegen möchten und noch keine RHCE®-Zertifizierung besitzen, können Sie den Besitz der notwendigen Kenntnisse durch Bestehen des Online-Einstufungstests nachweisen.

Download

Fragen zum Kurs

Weiterführende Kurse