Learn about object-oriented design with patterns

Kurs: Objektorientiertes Design mit Patterns («ODP»)

Moderne Softwaresysteme sollen flexibel sein und trotzdem durchschaubar. Dazu dienen Design Patterns, die auf einfache Art die Wiederverwendbarkeit und Wartbarkeit von Systemen sicherstellen.
Dauer2 Tage
Preis1'900.–
KursdokumenteDigicomp Kursmaterial

Inhalt

Unsere Trainer führen Sie in diesem praxisorientierten Seminar in den Aufbau von Design Patterns ein. Sie lernen die richtige Anwendung von Design Patterns für das Design von flexiblen objektorientierten Systemen. An konkreten Beispielen üben Sie objektorientiertes Design unter Anwendung von verschiedenen Design Patterns. Hier werden die wichtigsten Design Patterns vorgestellt. Ausserdem sprechen unsere Trainer auch weitere Patternsammlungen an. Dieses Seminar ist sprachunabhängig. Die Design Patterns werden anhand von Klassendiagrammen und Objektmodellen (in UML) vorgestellt und geübt (JDP).

  1. Einführung
    • Aspekte für flexibles Software-Design
    • Überblick Patterns
    • Software Design Level Model (SDLM)
    • Was sind Design Patterns?
    • Aufbau und Verwendung von Design Patterns
    • Wozu können Design Patterns verwendet werden?
  2. Pattern-Katalog der «Gang of Four»
    • Erzeugungsmuster
    • Strukturmuster
    • Verhaltensmuster
  3. Beispiele für Design Patterns
    • Observer
    • Singleton
    • Chain of Responsibilities
  4. Übungsreihe mit Design-Problemen und Design Patterns als Lösung
    • Abstract Factory
    • Builder
    • Prototype
    • Adapter
    • Composite
    • Proxy
    • Interator
    • Strategy
    • Visitor
  5. Weitere Pattern-Kataloge
    • «Siemens-Katalog»
    • «Analysis Patterns»

Key Learnings

  • Nach diesem Kurse verfügen Sie über umfassende Kenntnisse zu Design Patterns und deren Anwendung beim objektorientierten Design.
  • Sie sind in der Lage, Design Patterns einzusetzen
  • Sie können objektorientierte Applikationen so designen und implementieren, dass sie leicht anpassbar, erweiterbar und wartbar sind
  • Sie könen bestehende objektorientierte Applikationen und Frameworks bezüglich dieser Eigenschaften beurteilen und entsprechend weiterentwickeln

Zielpublikum

Dieser Kurs richtet sich an IT-Architekten und IT-Entwickler, die ihre Kenntnisse über objektorientiertes Design weiter vertiefen möchten.

Anforderungen

Minimum: Kenntnisse zur objektorientierten Softwareentwicklung sowie Erfahrung mit objektorientierter Softwareentwicklung, Kenntnisse zu objektorientierter Analyse und Design analog den folgenden Kursen:

Lernen Sie Ihre Trainer kennen
Weiterführende Kurse