Become a sparx enterprise architect

Kurs: Sparx Enterprise Architect – Einstieg leicht gemacht («SEAELG»)

Dieser Kurs macht Sie mit den wichtigsten Funktionen und Konzepten des Sparx Enterprise Architect vertraut und vermittelt Tipps und Tricks, wie Sie mit dem Werkzeug erfolgreich umgehen, sodass Dokumentationen und Modelle mit echtem Mehrwert entstehen.
Dauer2 Tage
Preis1'950.–
KursdokumenteDigicomp Kursunterlagen, Übungen, ShortKey-Sammlung und Begleitbuch-Kompendium zu Enterprise Architect (SparxSystems)

Inhalt

«Make Enterprise Architect your own tool» ist ein Leitsatz, mit dem für den Sparx Enterprise Architect geworben wird. Obwohl die Bedienung einfach und intuitiv ist, verlangt ein erfolgreicher Einsatz, dass sich Benutzer mit dem Werkzeug intensiv auseinandersetzen, um sich mit den vielen Features zurechtzufinden und diese optimal nutzen zu können. Die Verwendung des Werkzeugs im Unternehmen unterliegt einem Entwicklungsprozess und wird schrittweise erweitert.

  1. Installation und Konfiguration
    • Erstmalige Einstellungen am Werkzeug
    • Workspaces
    • Ribbon Menu
    • Menu Sets
    • Perspective Sets
    • Projekteinstellungen
  2. Übersicht Funktionsumfang
    • Logische Strukturierung
    • Demoprojekt «EAExample»
  3. Project Browser
    • Views und Packages
    • Strukturierung
    • Diagramme
    • Elemente
  4. Modell und Diagramme
    • Elemente zeichnen, anordnen und ausrichten
    • Verbinden
    • Steuerung über Diagramm-Properties
    • Toolbox einstellen
    • wichtigste Elementtypen
    • weiterführende Diagrammelemente
    • Kopieren und Einfügen
    • Drucken
    • Diagrammtyp konvertieren
  5. Elemente und Connectors
    • Properties
    • Typenkonvertierung
    • «nicht UML-Konforme» Verbindungen
    • Notizen
  6. Suchen
    • In Diagrammen und Projektbrowser
    • Filter
    • Relationship Matrix
    • «Traceability»
  7. Steuerung über Stereotypen und TagedValues
    • Wie nutzen und einsetzen
  8. Styles und Cliparts
    • Anwendung
    • Bindung an das Projekt
  9. Ressource Browser
    • Wozu kann der genutzt werden
  10. Arbeiten im Team
    • Projektmitglieder
    • Team Collaboration
    • Berechtigungssystem
  11. Versionierung und Baselines
    • internes Versionsmanagement
    • externes Versionsmanagement
  12. Modell Import/Export
    • CSV
    • XMI
    • UML
    • BPMN
  13. Dokumentationsgenerierung
    • Verwenden von Templates
    • Anpassen von Templates
  14. Dokumentation und Modelle mit 4+1 Sichtenmodell
    • Grundlage zur Organisation eines Projekts
    • Inhalte und Abgrenzungen
    • Interne und externe Dokumente/Modelle
    • Glossars
  15. Tipps und Tricks
    • Templates
    • ShortKeys
    • Bookmarking
    • Locking
    • Wiederholungen (Elemente und Connectors)
    • Diagramme kopieren
    • Eigene Toolbox
    • Autonaming
    • Slideshow
    • Listview
    • Sortierung
    • Rechtschreibprüfung
    • Reparieren von beschädigten Modellen
    • Organisation von Dokumentation und Modellen
    • Einfache Lesbarkeit von Dokumentation und Modellen (Usability für die Leser)
    • Richtlinien
    • Best Practises

Key Learnings

  • Rüstzeug, um im Enterprise Architect effizient und effektiv Dokumentationen und Modelle erstellen zu können, die einen echten Nutzen für Ihre Projekte bringen und in denen sich Projektbeteiligte einfach zurechtfinden
  • Wissen, was für die Organisation von Dokumentationen und Modellen zu beachten ist
  • Wichtige Einstellungsmöglichkeiten im Enterprise Architect
  • Möglichkeiten zur Versionierung und Benutzersteuerung
  • Unterstützende Funktion einnehmen bei der Entscheidung, welches Modell in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden kann
  • Viele kleine Feinheiten, die Ihnen den Umgang mit dem Werkzeug erleichtern und Sie in die Lage versetzen, ansprechende Diagramme und Modelle zu erstellen

Zielpublikum

Dieser Kurs richtet sich an Entwickler, Architekten, Businessanalysten, Anforderungsanalysten, Qualitätsbeauftragte, Tester, Beschaffungsbauftragte, IT-Verantwortliche, Projektmanager und Führungskräfte.

Anforderungen

Eine Tätigkeit im IT-Umfeld sowie Grundkenntnisse in der Anforderungsanalyse, Entwurf und Entwicklung von Software werden vorausgesetzt. Kenntnisse von UML sind von Vorteil.

Lernen Sie Ihren Trainer kennen