MyDigicompWarenkorb
MyDigicomp Login
Passwort vergessen?
MyDigicompWarenkorb
MyDigicomp Login
Passwort vergessen?

Lehrgang: Social Media Strategie Manager («SMSM»)

Lernen Sie, eine Social-Media-Strategie zu entwickeln und zum Vorteil Ihres Unternehmens einzusetzen.

  • Dauer
    51 Stunden
  • Preis
    4'930.–
  • Anzahl Module
    17 Module zu je 3 Stunden.
SOMEXCLOUD Logo
Relevante Unternehmenskommunikation findet immer mehr auf Social Media statt. Dialog, Service, Innovation und Empfehlungen generieren Reputation und Revenue. Sie lernen in diesem Lehrgang, Ihr Unternehmen auf Social Media strategisch zu positionieren.
Details und Inhalt

Der Lehrgang beantwortet die strategischen Fragen, die man sich als Unternehmen rund um Social Media stellen kann. Die Teilnehmenden werden dadurch zu Expertinnen und Experten, wenn es darum geht, ihre Unternehmen im Social Web zu positionieren. 17 Module à 3 Stunden thematisieren verschiedene Elemente und Phasen einer Strategie. Mit ihren eigenen Projektarbeiten lernen die Teilnehmenden die praxisorientierte Anwendung des Wissens für ihr Unternehmen.

Teilnehmer dieses Weiterbildungsprogramms qualifizieren sich für das Karriere-Programm in Zusammenarbeit mit karriere.ch.

Laden Sie sich die Broschüre zum Lehrgang als PDF mit allen weiteren Informationen herunter:
Broschüre zum Lehrgang Social Media Strategie Manager

Nutzen/Lernziele

Nach Abschluss des Lehrgangs sind Sie in der Lage,

  • den kommunikativen Wandel durch Social Media für Unternehmen zu leiten und zu meistern
  • Social-Media-Strategien zu entwickeln und zu beurteilen
  • externe Social-Media-Experten effektiv einzusetzen
  • den Einsatz der relevanten Plattformen und Mechanismen des Social Web für Ihr Unternehmen zu konzipieren
Zertifikat
Methodik / Didaktik

Der Lehrgang ist auf Social-Media-Strategie-Entwicklung für Unternehmen ausgerichtet: Ein Strategie-Modell dient als roter Faden durch den ganzen Lehrgang. Das Modell wird anhand eines realen Beispiels (z.B. carhelper.ch) befüllt und im Lehrgang eine Strategie für den Startup-Partner erarbeitet. 14 der 17 Module dienen der Wissensvermittlung in Strategie, Plattformen und Kommunikation. Im begleiteten Selbststudium-Teil dienen das Hangout, das Wrap-up-Modul sowie die Abschlusspräsentationen dazu, die eigenen Strategie zu entwickeln sowie den anderen Teilnehmern und dem Lehrgangsleiter vorzustellen. Die Abschlussarbeit als Strategiepapier selber wird vier Wochen nach Ende Lehrgang abgegeben, ist jedoch bei aktiver Mitarbeit bereits bei der Abschlusspräsentation konzipiert und inhaltlich vorgedacht, wodurch die Verfassung zu einer vertieften Formalisierung der finalen Strategie-Arbeit wird. Dieses dreistufige Heranführung an das Strategie-Papier mit Hangout, Präsentation und schriftlicher Verfassung garantiert einen hohen Reflexionsgrad der Arbeiten und eine optimale Betreuung für die Entwicklung einer State-of-the-Art-Social-Media-Strategie. 

Dieser Lehrgang kann in zwei Varianten besucht werden, wobei es dabei zu keinen inhaltlichen Veränderungen kommt

  • Berufsbegleitender Abend-Lehrgang
    In dieser Variante findet der Lehrgang i.d.R. während 17 Wochen jeweils einmal pro Woche, von 18.00–21.15 Uhr, statt. Die Module dauern jeweils 3.25 Stunden, inkl. 15' Pause.
  • Nächste Starts: 28.3.2017 BS, 12.06.2017 ZH, 15.9.2017 ZH, 25.10.2017 BE
  • Achten Sie bei der Auswahl der Startdaten jeweils auf den entsprechenden Stundenplan
  • Intensiv-Lehrgang am Freitag und Samstag
    In dieser Variante findet der Lehrgang i. d. R. während vier Wochen jeweils am Freitag/Samstag, 8.30–16.30 Uhr, statt. Dies entspricht jeweils zwei Modulen von 3.5 Stunden pro Tag.
  • Nächste Starts: 28.04.2017 SG, 09.06.2017 BA, 25.08.2017 LU
  • Achten Sie bei der Auswahl der Startdaten jeweils auf den entsprechenden Stundenplan

Die Fragestellungen der Teilnehmenden werden nach Möglichkeit in den Unterricht einbezogen, damit sie die für ihr Unternehmen relevanten Informationen erhalten. Die Teilnehmenden haben im Unterricht ihren Laptop dabei. Der Unterricht findet in Kleingruppen von maximal 16 Personen statt.

Die Module im Detail: 

Einführung und Social Media Strategy Template

Das Expertenwissen, das im Lehrgang vermittelt wird, ist dann am effektivsten, wenn man Zusammenhänge verstanden hat. Deshalb bildet das Social Media Strategy Template, das im Zentrum des ersten Moduls steht, einen roten Faden für alle nachfolgenden Themen. Es besteht aus den folgenden Elementen, deren strategische Bedeutung erklärt wird:

  • Conversion Funnel
  • Paid/Owned/Earned Framework
  • KPIs und Benchmarks
  • Plattformen
  • Content
  • Community
  • Tools
  • Ressourcen

Mit dem Template als Hilfsmittel können die Teilnehmenden bereits damit beginnen ihre Projektarbeiten zu planen und Anknüpfungspunkte zu ihren Unternehmen herstellen.

SOMEXperte: Christoph Hess


Social Branding & Markenführung

«To be succesful in the Social Web, you have to be a social brand!» Was braucht es, damit Unternehmen und Organisationen dieses Ziel erreichen? Was sind Stolpersteine? Welche Plattformen sind relevant?

SOMEXperte: German Ramirez


E-Commerce und Social Commerce

Social-Media-Marketing wird auch Mitmach- oder Netzwerk-Marketing genannt. Es geht darum,wie Social Networks zu Marketingzwecken genutzt werden können. Wikipedia definiert Social Commerce (auch Empfehlungshandel oder Social Shopping) als «eine konkrete Ausprägung des elektronischen Handels (bzw. Electronic Commerce) (...), bei der die aktive Beteiligung der Kunden und die persönliche Beziehung sowie die Kommunikation der Kunden untereinander im Vordergrund stehen».

SOMEXperte: Reto Joller-Schuler


Social Content & Corporate Communications

Nicht nur die Kommunikationskanäle ändern sich im Laufe der Zeit, sondern ganze Kommunikationsprozesse und deren Akteure. Unternehmenskommunikation unterliegt nicht mehr dem Prinzip des Sendens, sondern muss zum Dialog werden, um erfolgreich zu sein. Social Media beeinflusst alle Prozesse der Kommunikation. In diesem Modul werden verschiedenste Themen behandelt wie Medienkonvergenz, Kommunikationsnetzwerk, Medienkompetenz, Tools und Plattformen (für Monitoring, Dialog, Newsroom), interne Kommunikation sowie Aspekte des Wissensmanagements.

SOMEXpertin: Su Franke


Community Management Strategy

Was mit der Verbreitung von überzeugenden Inhalten im Sinne der Content Production beginnt, soll schliesslich Vernetzung und Dialog mit Kunden, Influencern oder Partnern ermöglichen. Im Rahmen des Community Managements kann es darum gehen, den Kundendienst abzuwickeln, Produkte zu vermarkten oder Personal zu rekrutieren. Im Modul werden Erfolgsfaktoren des Community Managements, Stärken und Schwächen verschiedener Social-Media-Plattformen anhand von Fallbeispielen diskutiert und nützliche Instrumente vorgestellt. Immer wieder angesprochen wird dabei auch das Zusammenspiel von Community Management, Content Production und Monitoring.

SOMEXperte: Barbara Schwede


"KMU vs. Grosskonzern"

Zwei Gäste aus der Praxis stehen im Zentrum dieses Moduls, die bei einem KMU und einem Grosskonzern für Social Media zuständig sind. Sie präsentieren die Strategien ihrer Unternehmen und beantworten unter anderem die folgenden Fragen:

  • Wie unterscheiden sich KMU und Grosskonzerne?
  • Welche Ziele verfolgen sie mit Social Media und wie wird der Erfolg gemessen?
  • Welche Plattformen und Tools werden eingesetzt?
  • Welche Rolle spielt B2B oder B2C?
  • Wie viele Personen kümmern sich um Social Media?

SOMEXperte: Christoph Hess


Facebook für Unternehmen

Die Teilnehmenden lernen die Möglichkeiten für Firmenauftritte auf Facebook kennen. Anhand von Praxisbeispielen werden vertiefte Kenntnisse über Facebook-Seiten, Möglichkeiten zur Integration von Facebook-Funktionen in der Unternehmenswebsite und das Anzeigen-System erworben und so den Teilnehmenden die Entscheidungsgrundlagen für die Planung von wirksamen Massnahmen im eigenen Unternehmen vermittelt.

SOMEXperte: Sam Steiner


Twitter für Unternehmen

Die Teilnehmenden verstehen, wie Twitter funktioniert. Sie erkennen Chancen und Grenzen dieser Plattformen für sich und für Unternehmen; beispielsweise eine Onlinereputation aufzubauen, einen Kundendienst zu betreiben oder Produkte zu verkaufen. Mit Praxisbeispielen werden Use cases aufgezeigt. Die Teilnehmer sind in der Lage, Konzepte für Twitter zu erstellen.

SOMEXpertin: Barbara Schwede


Visual Networks

Was sind Visual Networks im Social Web und wie werden sie eingesetzt? Welchen Bestandteil hat ein visuelles Element in einer Story? Wie werden abstrakte Inhalte zu einer Geschichte? Das Modul greift auf, wie mit visuellen Inhalten Verständnis, Emotionen und ein daraus resultierendes Handeln bewirkt werden kann. Es werden dabei Erfolgsfaktoren und Beispiele aufgezeigt. Im Rahmen der übergreifenden Social Media Strategie gehen wir der Frage nach, wie Visual Networks in die Strategie reinpassen.

SOMEXperte: Rahel Fankhauser


Besprechung der Projektarbeiten (Google Hangout)

Virtuelle Zusammenarbeit gehört zum Arbeitsalltag von Personen, die rund um Social Media arbeiten. Deshalb wird im Rahmen eines Google Hangouts über den aktuellen Stand der Projektarbeiten diskutiert. Mit der Aussensicht und Rückmeldungen aus verschiedenen Perspektiven können die Teilnehmenden danach an ihren Strategien weiterarbeiten.

SOMEXperte: Christoph Hess


Blog & Corporate Blog

Im Rahmen einer integrierten Kommunikationsstrategie bieten Blogs die Möglichkeit, eigene Inhalte zu publizieren und Stakeholder zu einem Dialog einzuladen. Ein Blog ist somit ein wichtiges – wenn nicht das zentrale – Element einer Social-Media-Strategie. Blogs übernehmen auf interaktive und lebendige Art und Weise Aufgaben des Corporate Storytelling. In den USA führen bald 50% aller Unternehmen einen Corporate Blog. In der Schweiz wird die Bedeutung von Blogs erst langsam erkannt.

SOMEXperte: Renato Mitra


Business Networking

Die Teilnehmenden erlernen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Einbindung von Social Media ins HR von Unternehmen.

SOMEXperte: Michel Ganouchi


Power of the Crowd

Crowdsourcing bezeichnet im Gegensatz zum Outsourcing nicht die Auslagerung von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Drittunternehmen, sondern die Auslagerung auf die Intelligenz sowie den freiwilligen Einsatz und die Arbeitskraft der Masse im Internet. Die Masse generiert Inhalte, löst Aufgaben und Probleme oder ist an Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt. Im Rahmen des Moduls werden den Teilnehmenden das Thema und die Potenziale des Crowdsourcing nähergebracht. Was sind die Erfolgsfaktoren eines guten Crowdsourcing-Projekts? Was sind die Voraussetzungen, um selber Crowdsourcing zu betreiben und wie geht man die Sache richtig an?

SOMEXperte: Jan Oehen


Social Media & Recht

Soziale Medien haben diverse Berührungspunkte zum Recht. Die Teilnehmer werden an die rechtlichen Vorgaben und Rahmenbedingungen herangeführt und lernen die mit Social Media verbundenen Risiken kennen. Beleuchtet werden dabei insbesondere Themen des Persönlichkeitsschutzes, der Haftung für Arbeitnehmende sowie die Erarbeitung von Social-Media-Richtlinien mit dem Fokus auf Recht.

SOMEXpertinnen: Dr. iur. Noëmi Schöni, Claudia Keller


Social Media Monitoring, Reporting und ROI

Die Teilnehmenden lernen die relevanten Tools für das Social Media Management kennen (Social Media Monitoring, Social Media Management und Social CRM Tools) und können beurteilen, was in ihrer Organisation sinnvollerweise eingesetzt wird. Wir besprechen die Einsatzmöglichkeiten von Social Media Monitoring, entsprechende Tools für verschiedene Budgets und Auswahlkriterien. In praktischen Übungen erstellen wir gemeinsam Reports. Die Teilnehmenden lernen, wie sie aus einer Social-Media-Strategie Kennzahlen und Zielsetzungen ableiten und diese auf den wichtigsten Plattformen (Facebook, Twitter, Earned Media) messen. In einem zweiten Teil wird die Social Media Scorecard vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie der ROI von Social Media gemessen werden kann.

SOMEXperten: Roger Basler


Strategie: Und jetzt?

Die vorangehenden Module haben diverse Themen aus einer strategischen Perspektive beleuchtet. Darüber hinaus immer auch ein Erfolgsfaktor ist die operative Implementierung einer Strategie im Unternehmen. Diesbezüglich beantwortet das Modul die folgenden Fragen:

  • Rückblick: Gibt es Unklarheiten oder offene Fragen aus den vorangehenden Modulen?
     
  • Stakeholders: Wie argumentiere ich gegenüber dem Management?
     
  • Ressourcen: Wie plane ich (intern und extern) für eine möglichst effiziente und effektive Umsetzung?
     
  • Lebenszyklus: Wann und inwiefern muss die Strategie aktualisiert werden?
     
  • Strategy Template: Welche Erkenntnisse gibt es hinsichtlich des roten Fadens?

SOMEXperten: Christoph Hess / Rahel Fankhauser / Gustavo Salami


Präsentationen und Abschluss

Die Teilnehmenden präsentieren ihre Strategien, die im Rahmen der Projektarbeiten entstanden sind. Jede Präsentation wird danach kritisch diskutiert, sodass nochmals nützliche Verbesserungsmöglichkeiten ersichtlich werden für die nächsten Schritte nach dem Lehrgang. Abschliessend werden auch noch Informationsquellen wie beispielsweise Blogs vorgestellt, deren Lektüre dabei hilft das strategische Wissen über Social Media zu pflegen und zu aktualisieren.

SOMEXperte: Christoph Hess


Zielgruppen

Der «Social Media Strategie Manager»-Lehrgang richtet sich an Personen, die in ihrem Unternehmen für den Bewältigung des kommunikativen Wandels durch die Digitalisierung der Kanäle verantwortlich sind. Kommunikations-, Marketing-und Social Salesverantwortliche erarbeiten sich das nötige Wissen, um eine Social Media Strategie zu entwickeln. Besonders profitieren Personen, die die Verantwortung für den strategischen Aufbau einer auf die Businessziele ihres Unternehmens abgestimmte Social Media Präsenz tragen. Mit der in der Abschlussarbeit bestätigten Fähigkeit, eine Social Media Strategie für eine Unternehmen zu konzipieren, beweisen Somexcloud Strategie Managerinnen ihren hohen Wertbeitrag in der Bewältigung digitaler Herausforderungen von modernen Unternehmen. 

Für Personen, die zusätzlich die praktische Verwendung der einzelnen Plattformen erlernen möchten, empfehlen wir, den ergänzend konzipierten Lehrgang «Social Media Community Manager» zu besuchen. 

Voraussetzungen

Die Teilnehmenden sind mit ihrem Unternehmen bereits aktiv auf Social Media und möchten den Einsatz von Social Media in ihrer Unternehmensstrategie planen. Wir empfehlen Personen, die sich in puncto Social-Media-Nutzung unsicher fühlen, im Vorfeld des Lehrgangs den Social Media»-Grundkurs zu besuchen.

Zusatzinfo

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop zum Unterricht mit. Weitere Informationen zur Vorbereitung auf den Lehrgang werden Ihnen bei der Anmeldung zum Lehrgang mitgeteilt.

Feedbacks
  • «Ich möchte mich beim gesamten SOMEXCLOUD-Team nochmals ganz herzlich für die Organisation des Lehrgangs bedanken. Besonderer Dank gebührt natürlich auch den Dozenten für den vermittelten Stoff. Auch in meinem Alter kann man noch kräftig dazu lernen ;-)»
    Richard Schranz, 05.10.2016
Haben Sie Fragen?
Unser Product Manager Oliver Müller ist für Sie da.
Ich habe Fragen zu diesem Kurs
Ich möchte diesen Kurs als Firmenkurs buchenFür Firmen, die mehrere Mitarbeiter schulen oder ein massgeschneidertes Weiterbildungspaket wünschen, gelten spezielle Konditionen. Wir stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen.
Diesen Kurs führen wir gerne für Sie mit individuellen Terminen durch. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Kontaktformular.

Ihre Angaben