Get practical advices from the NAT64-Day @ AWK

Referat: NAT64-Day @ AWK – Ein Bericht aus der Praxis («RIPV15»)

In diesem Talk berichtet Gabriel Müller von AWK über einen aussergewöhnlichen Test, bei dem AKW-Clients temporär in ein reines IPv6-only Netzwerk platziert wurden – und dies, obwohl alle internen Anwendungen nur über IPv4 erreichbar sind.
Dauer3 Stunden
Preis0.–
KostenEin Unkostenbeitrag von 20 Franken wird an der Abendkasse eingezogen, für IPv6 Expert Mitglieder ist die Veranstaltung kostenlos.

Inhalt

Es dauerte eine Weile, bis Gabriel den IT-Leiter von seinen Plänen für den NAT64-Day überzeugen konnte. Anfang Februar war es dann soweit. Um den Clients den Zugriff auf die IPv4-Anwendungen zu ermöglichen, baute er eine NAT64/DNS64-Umgebung auf. Er erwartete einige Herausforderungen mit der reinen IPv4 Anwendungslandschaft, unter anderem mit Skype for Business, Microsoft Teams, Sharepoint und Netzwerklaufwerken.

Im Vortrag berichtet Gabriel über die Planung, den technischen Aufbau und die gesammelten Erfahrungen. Natürlich zeigt er auch auf, welche Anwendungen und Services einwandfrei funktionierten und welche nur eingeschränkt oder gar nicht zu gebrauchen waren. Nicht zuletzt geht er auch darauf ein, ob und unter welchen Umständen und Rahmenbedingungen ein produktiver Einsatz von NAT64/DNS64 möglich ist.

Agenda
  • 17.30–18 Uhr – Doors open, Registration
  • 18–19.30 Uhr – Presentation, Q&A und Diskussion
  • 19.30–20.30 Uhr – Apéro Riche und Networking

Zielpublikum

IT Decision Makers, Architects, Network-, Systems-, Security Engineers, Developers