Powercoders – eine Coding-Academy für Flüchtlinge

Wir haben uns 2018 «Helping Hand» engagiert und eine Weihnachtssammelaktion gestartet. Der Erlös geht an diverse Hilfsorganisationen, u.a. die Powercoders.

AutorSheila Karvounaki
Datum28.01.2019
Lesezeit4 Minuten

Wir haben 2018 von einer «Tradition» gelassen und uns als «Helping Hand» engagiert, anstatt ein Geschenk an unsere Kundinnen und Kunden zu überreichen. Wir haben sie im Gegenteil dazu eingeladen, uns haben bei unserer Sammelaktion zu unterstützen – und das haben sie!

«Pro Anmeldung für einen Kurstermin mit dem ‹Helping Hand›-Icon auf digicomp.ch legt Digicomp CHF 30.– in den grossen Spendentopf ‹Helping Hand›», so lautete der Plan. Zusammengekommen sind dabei 12’000 Franken, die wir zu gleichen Teilen an 8 Hilfsorganisationen verteilen. Auf der Suche nach den Hilfsorganisationen haben wir unser Augenmerk auf Organisationen gelegt, die sich im Thema Aus- und Weiterbildung, digitale Kompetenz, Medienkompetenz usw. bewegen.

Powercoders – Coding Academy für Flüchtlinge

Eine der ausgewählten Organisationen ist Powercoders. Die Coding Academy glaubt daran, dass Coding-Skills Menschen bei einem Neustart helfen können, egal, wohin sie gehen müssen. Iris Reichlin, Managerin des Training Centers in Basel, hat Powercoders besucht und durfte der begeisterten und begeisternden aktuellen Klasse den Check mit dem Spendenbetrag über 1500 Franken übergeben.

powercoders-class-basel

Gegründet wurde die Academy von Christian Hirsig. Seine Motivation: Mehr tun. Mehr tun in Bezug auf die Flüchtlingsthematik. Als Gründer aus dem Startup-Bereich war sein Zugang dabei sehr pragmatisch und umsetzungsorientiert. Innert weniger Monate konnte, dank seines grossen Netzwerks, bereits die erste Academy in Bern mit einer Gruppe von 15 Schülerinnen und Schülern starten.

Das Interesse am Projekt war gross. Über 150 Flüchtlinge hatten sich für die Teilnahme beworben und über 100 Freiwillige Helferinnen und Helfer haben ihre Unterstützung angeboten. Mittlerweile gibt es auch in Zürich eine Powercoders Academy und viele weitere sind geplant. Denn auch der Bund hat den Mehrwert des Projekts erkannt und finanziert das Projekt mit.

Powercoders – empowering by coding

Die Idee von Powercoders steckt bereits im Namen: Menschen, spezifischer Flüchtlinge sollen durch die Fähigkeit zu coden «empowered», also be- und gestärkt werden. Ganz nach dem Motto «Wissen ist Macht» ermöglichen die angeeigneten Coding-Skills den Geflüchteten eine erfolgreiche Jobsuche und damit den Aufbau eines neuen Lebens in der neuen Heimat.

Gelehrt werden die Skills von Spezialisten und Spezialistinnen aus dem Coding-Bereich, die sich freiwillig für das Projekt engagieren. Im weiteren werden die Schüler und Schülerinnen auf ihrem Weg mentoriert und so auch breiter unterstützt. Beteiligt sind auch diverse Schweizer Unternehmen, die im Rahmen der Ausbildung Praktika anbieten.

Win-win auf ganzer Linie

Bemerkenswert finden wir, dass die Powercoders Academy für alle Beteiligten einen Mehrwert generiert: Flüchtlingen wird der Einstieg und Aufbau eines neuen Lebens ermöglicht, die freiwilligen Helferinnen und Helfer können ihr Wissen teilen und im Austausch viel Neues und andere Kulturen kennenlernen und die beteiligten Unternehmen haben die Möglichkeit, neue, gut ausgebildete Mitarbeitende zu gewinnen in einem Bereich, in dem schweizweit ein Fachkräftemangel herrscht.


Über den Autor

Sheila Karvounaki

Sheila Karvounaki Marti hat Journalismus und Organisationskommunikation studiert und hat sich über die Jahre auf Online-Kommunikation spezialisiert. Sie ist Community Managerin bei Digicomp und berät als Freelancerin verschiedene KMU bei ihren Online-Aktivitäten. Sie war Leiterin Kommunikation & Community Management an der SOMEXCLOUD GmbH und 10 Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, im Bereich der Projektleitung und -organisation sowie in der Forschung tätig.