«Der Lehrgang gab mir den letzten Kick zum Schritt in die grafische Branche»

Der Lehrgang Publisher Professional richtet sich an Personen, die ihre Kenntnisse in modernen Publishing-Themen vertiefen und sich zertifizieren wollen. Was hinter der Entscheidung für einen Lehrgangsbesuch steckt und wem der Lehrgang zu empfehlen ist, lesen Sie in 6 Antworten von Ivo Chiarotti.

AutorBeni Stöckling
Datum18.10.2017
Lesezeit4 Minuten

Unser Lehrgang Publisher Professional – Profil «Multimedia» richtet sich an Personen, die im grafischen Bereich tätig sind, sowie an Quereinsteiger mit entsprechenden Erfahrungen, die ihre Kenntnisse in modernen Publishing-Themen vertiefen und die Zertifizierung zum «Professional Media Designer» erlangen wollen.

Was hinter der Entscheidung für einen Lehrgangsbesuch steckt und wem der Lehrgang zu empfehlen ist, lesen Sie in 6 Antworten von Ivo Chiarotti.


Ivo Chiarotti

Ivo Chiarotti

Absolvent des Publisher-Professional-Lehrgangs

 

Digicomp: Was steht auf deiner Visitenkarte?

Ivo: Ivo Chiarotti, Freelance Grafiker aus Solothurn, www.ivochiarotti.ch

Worum geht’s in deinem Job?

Ich konzipiere und gestalte Brandings und deren Markenwelten. Dabei bereite ich die Inhalte für die verschiedenen Ausgabemedien wie Print, Web und Mobile auf.

Zum Beispiel habe ich für die Vitaminstation in Solothurn den gesamten Markenauftritt gestaltet. Logo, Visitenkarten, Website, Becher, Beschriftung der Gelateria und Fahrzeuge und noch vieles mehr.

Weshalb hast du dich entschieden, bei uns den «Publisher Professional Multimedia» zu besuchen?

Der Kurs hat mir dabei geholfen, meine berufliche Neuorientierung in die Tat umzusetzen. Neben meinem angestammten Beruf als Konstrukteur arbeite ich zurzeit als Freelance-Grafiker.


Als Quereinsteiger in der grafischen Branche wollte ich mir fehlendes Wissen aneignen und bestehendes Wissen vertiefen, um mich damit auf dem Arbeitsmarkt zu behaupten. Der Lehrgang hat mich in der Überzeugung gestärkt, dass mein Wissenstand für diesen Schritt reicht!


Mit den neu erlangten Kompetenzen im Bereich Foto, Video und Web kann ich meinen Kunden nun mehr bieten, sprich, ich kann einfache Studio-Fotoaufnahmen machen, kurze Videoclips produzieren oder einfache Webseiten responsiv gestalten.

Und wieso hast du dich für genau diesen Kurs entschieden?

Für mich waren die verschiedenen Module ausschlaggebend. Die Mischung der Module fand ich genau richtig. Da ich aus dem Printbereich kam, konnte ich insbesondere im digitalen Bereich fürs Web, für Foto und Video meine Kompetenzen stärken und gewisse Lücken füllen.

Welches Praxisproblem hast du im Kurs gelöst bzw. inwiefern hilft dir der Kurs in deinem Job?

Ich konnte aus allen Modulen jeweils die eine oder andere Perle herauspicken und somit meine Arbeit effizienter und schneller gestalten. Angefangen bei den Voreinstellungen der Programme und einer strukturierten Datenablage. Ich habe gelernt, dass ein Projektplanung und regelmässige Kundenmeetings wichtig sind. Und sicherlich konnte ich meine Kompetenzen im Bereich Foto, Video, digitales Produzieren und Web erweitern.


Der Lehrgang hat mir auch die Sicherheit gegeben, dass ich Kunden bei ihren Vorhaben professionell beraten und die Dienstleistungen marktgerecht offerieren und kalkulieren kann.


Wem würdest du diesen Kurs empfehlen?

Quereinsteigern in die grafische Branche, die ihre Arbeiten nebst dem Print auch für die digitale Welt aufbereiten wollen.

Publisher Professional – Profil «Multimedia»

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Nebst Fotografie und Video, befassen Sie sich mit der Medienproduktion, mit digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop und mobile Endgeräte.

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Nebst Fotografie und Video, befassen Sie sich mit der Medienproduktion, mit digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop und mobile Endgeräte.

Über den Autor

Beni Stöckling

Beni Stöckling begann im letzten Jahrhundert an der Uni Basel ein Informatikstudium, welches er dann zugunsten einer Stelle als Programmverantwortlicher im bekannten Kulturveranstaltungsort KiFF in Aarau aufgab. 2003 war er Mitgründer einer Internet- & Multimedia-Agentur, wo er während 15 Jahren von Design, Projektleitung, Kommunikation über Coding und Weboptimierung ein breites Spektrum der digitalen Arbeitsbereiche abdeckte. Seit Anfang 2017 ist Beni Stöckling Mitgleid des Digicomp Online Marketing-Teams und in dieser Funktion unter anderm verantwortlich für den «Drive the Change»-Blog und die AdWords-Aktivitäten.«Eine Meinung zu haben ist gut, eine Ahnung zu haben besser. Lernen und Weiterbilden heisst neugierig sein auf die Zukunft. Und jeden Tag ist morgen Zukunft.»