Wir haben viele praktische Beispiele angeschaut, verschiedene Lösungen diskutiert und skizziert

Lesen Sie den Erfahrungsbericht von Absolventen des CAS-Lehrgangs IT-Architecture. Im Lehrgang lernt man, auf Geschäftsprozesse optimierte IT-Lösungen konzipieren.

AutorBeni Stöckling
Datum03.05.2017
Lesezeit5 Minuten

certificate of advanced studies cas

Damit IT-Systeme ein Unternehmen optimal unterstützen, ist die Rolle eines Architekten an der Schnittstelle zwischen IT- und Enterprise-Architektur gefragt. In unserem Lehrgang «IT-Architecture», mit Certificate of Advanced Studies (CAS), verliehen durch die HWZ, lernen Sie, auf Geschäftsprozesse ausgerichtete IT-Lösungen zu konzipieren.

Welchen beruflichen und fachlichen Hintergrund haben die Teilnehmenden des IT-Architecture-Lehrgangs und was hat sie dazu bewogen, den CAS-Lehrgang bei Digicomp zu besuchen? Wir haben mit CAS-Lehrgangsteilnehmer Simon über seine Erfahrungen im Kurs gesprochen.

Interview mit IT-Architecture-Lehrgangsbesucher Simon

Digicomp: Warum haben Sie sich dazu entschieden, das CAS in IT Architecture zu machen?

Simon: Ich bin im Bereich IT-Architektur ein Quereinsteiger und habe mir zusätzlichen fachlichen Input für meine tägliche Arbeit gewünscht.

Was ist Ihr fachlicher Hintergrund (Ausbildung und Beruf)?

Ich bin Betriebsökonom FH und arbeite mittlerweile seit ca. 9 Jahren in unterschiedlichen Bereichen in der IT für Banken.

Was sind aktuell Ihre wesentlichen Tätigkeiten in Ihren Projekten?

Ich plane und koordiniere Veränderungen an bestehenden und neuen IT-Systemen in einem Team von Architekten für ca. 50 unterschiedliche Kunden.

Wie beurteilen Sie den Kursinhalt des Digicomp Lehrgangs «IT Architecture (CAS)»?

Sehr gut.

Was haben Sie sich von der Weiterbildung erhofft? Welche Ziele haben Sie mit dem Besuch des Lehrgangs verfolgt?

Ich wollte mein fachliches Know-how im Bereich IT-Architektur vertiefen, um meine Kollegen, die einen mehrheitlich technischen Hintergrund haben, besser zu verstehen und noch besser mit Ihnen interagieren zu können.

Welches waren für Sie persönlich die Highlights des Lehrgangs?

Die Interaktion mit den Dozenten und mit den anderen Lehrgangsteilnehmern. Wir haben viele praktische Beispiele angeschaut, verschiedene Lösungen diskutiert und skizziert.

Haben Sie das Gelernte bereits teilweise beruflich anwenden können? Falls ja, können Sie ein konkretes Beispiel nennen?

Ja, die Unterlagen und Informationen haben mir geholfen, ein breiteres Verständnis für die unterschiedlichen Projekte zu erhalten.

Welchen Personen würden Sie den Besuch des Lehrgangs empfehlen?

Der Kurs ist zwar teilweise noch zu stark auf Entwickler ausgerichtet, ich finde aber, er hilft insbesondere Personen, die sich mit Projektierung und Planung von IT-Projekten auseinandersetzen.

In welcher Architekturdisziplin (Enterprise-Architektur, Software-Architektur etc.) möchten Sie schwerpunktmässig tätig sein?

Ich bin aktuell als Business-Architekt tätig und mir gefällt die Mischung aus Business-Anforderungen und technischer Planung. Das heisst also eher Enterprise- als Software-Architektur.

Konnten Sie aus der Interaktion mit den anderen Lehrgangsteilnehmern beruflich etwas für sich mitnehmen? Falls ja, können Sie ein konkretes Beispiel nennen?

Die unterschiedlichen Blickpunkte der Teilnehmer empfand ich als Bereicherung, da man sich als Architekt nie auf Bestehendem ausruhen sollte und immer wieder neue Lösungen in Betracht ziehen muss.

Vielen Dank für das Interview.

Digital IT Architecture (CAS)

In der Mitte des Information Engineering Lifecycles werden Vorgaben zu Lösungsansätzen geformt. Dies umfasst einerseits betriebliche Prozesse, andererseits technische Lösungen. Um diese Lösungslandschaft sinnvoll auszuprägen und sie gegenüber allfälligen Alternativen abzugrenzen, ist neben der Kenntnis der Abläufe ein tiefes technisches Verständnis notwendig.

Sie wählen zwischen:

Vertiefungsrichtung «Enterprise- und Softwarearchitektur»

Vertiefungsrichtung «System- und Infrastrukturarchitektur»

Neu schliessen Sie den Lehrgang mit einer Zertifikatsarbeit statt mit einer Schlussprüfung ab. Bei erfolgreicher Abschlussarbeit verleiht Ihnen unser Partner, die Hochschule für Wirtschaft (HWZ), das «Certificate of Advanced Studies (CAS) IT Architektur».

Besuchen Sie unseren Infoabend für eine persönliche Beratung.

Zu den Detailinfos der beiden Lehrgänge

In der Mitte des Information Engineering Lifecycles werden Vorgaben zu Lösungsansätzen geformt. Dies umfasst einerseits betriebliche Prozesse, andererseits technische Lösungen. Um diese Lösungslandschaft sinnvoll auszuprägen und sie gegenüber allfälligen Alternativen abzugrenzen, ist neben der Kenntnis der Abläufe ein tiefes technisches Verständnis notwendig.

Sie wählen zwischen:

Vertiefungsrichtung «Enterprise- und Softwarearchitektur»

Vertiefungsrichtung «System- und Infrastrukturarchitektur»

Neu schliessen Sie den Lehrgang mit einer Zertifikatsarbeit statt mit einer Schlussprüfung ab. Bei erfolgreicher Abschlussarbeit verleiht Ihnen unser Partner, die Hochschule für Wirtschaft (HWZ), das «Certificate of Advanced Studies (CAS) IT Architektur».

Besuchen Sie unseren Infoabend für eine persönliche Beratung.

Zu den Detailinfos der beiden Lehrgänge


Über den Autor

Beni Stöckling

Beni Stöckling ist seit 2017 Mitglied des Digicomp Online Marketing-Teams und in dieser Funktion unter anderem verantwortlich für den «Drive the Change»-Blog und die AdWords-Aktivitäten. «Eine Meinung zu haben ist gut, eine Ahnung zu haben besser. Lernen und Weiterbilden heisst neugierig sein auf die Zukunft. Und jeden Tag ist morgen Zukunft.»