Referat: Mehr Softwarequalität für weniger Geld – Tipps für Softwareentwickler und Manager – Slides zum Download

Wie kann man die Qualität in Softwareprojekten steigern? Diese Frage beantwortete Referent David Tanzer in seinem Referat vom 5. April 2016.

AutorRaphael Geiger
Datum06.04.2016
Lesezeit2 Minuten

Sie wollen die Qualität Ihrer Software verbessern. Aber wo – und vor allem wie – fangen Sie am besten an? Wie identifizieren und priorisieren Sie Qualitätsprobleme? Wie vergewissern Sie sich, dass Sie auf dem richtigen Weg sind?

Auf solche Fragen folgen dann oft Antworten wie «Test Driven Development (TDD)», «Agile Softwareentwicklung» oder «Continuous Delivery», wenn es um Qualität geht. Aber wie genau helfen uns diese Techniken? Und was kosten sie uns?

In seinem Referat diskutierte David Tanzer zusammen mit den Teilnehmern diese Fragen und sprach über Strategien zur Qualitätsverbesserung. Konkret ging er auf folgende Fragen ein:

  • Wie viel darf Qualität kosten?
  • Wie bestimmt man, welcher «Return on Investment» in einem Team/Projekt möglich ist?
  • Wie hängen Defects, TDD, Geschwindigkeit und Qualität zusammen?
  • Was kosten Rework und Deployments und wie kann man hier optimieren?

Gerne stellen wir Ihnen die Slides des Referats zur Verfügung:


Ebenfalls möchten wir Ihnen das kurze Fotoprotokoll des Events nicht vorenthalten:

 

Fotoprotokoll_1_REFQSSFotoprotokoll_2_REFQSS

 

 

 

 

 


Über den Autor

Raphael Geiger

Raphael Geiger verfügt über einen Bachelor of Science in Tourism. Nach Stationen im Tourismus stiess Raphael Geiger 2013 zum Team von Digicomp und übernahm das Online Marketing. 2017 kam zudem die Funktion des Webmasters hinzu und seit Oktober 2018 unterstützt er zwei Teams als Scrum Master.