Videos verwenden in PowerPoint 2013

Bewegte Bilder werden gerne für Präsentationen verwendet. Power Point 2013 bietet viele Möglichkeiten, Videos direkt in die Präsentation einzubinden. Toni Lumiella zeigt, wies geht.

AutorToni Lumiella
Datum14.12.2015
Lesezeit5 Minuten

In diesem Tipp erfahren Sie, wie Sie Videos (auch Onlinevideos) in PowerPoint 2013 einfügen können und welche Möglichkeiten Sie über die Kontextregisterkarte Videotools haben, um Ihre Videos perfekt in Szene zu setzen.

Videos einfügen

Mit PowerPoint 2013 können Sie Musik (Audio) und Videos direkt in die Präsentation einbinden. Dabei werden die meisten Audio- und Videoformate unterstützt:

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-1
Mögliche Videoformate

Im Zusammenhang mit Videodateien müssen Sie jedoch beachten, dass z.B. bei «.mov»-Dateien das Programm QuickTime auf dem Zielgerät installiert sein muss, ansonsten kann das Video während der Präsentation nicht abgespielt werden.

Wählen Sie in der Registerkarte Einfügen, in der Gruppe Medien, Audio bzw. Video und dann den Befehl Audio auf meinem Computer bzw. Video auf meinem Computer, um Videodateien von einem lokalen oder einem Netzwerkspeicher zu wählen.

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-2
Auswahlbefehl Video – Video auf meinem Computer

Das eingefügte Video kann von der Grösse her angepasst werden. Das Video sollte jedoch nicht vergrössert werden, da sich ansonsten die Bildqualität verschlechtert.

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-3
Videogrösse anpassen

Der Knackpunkt bei Videos in PowerPoint ist deren Bildqualität. Je besser die Auflösung, desto grösser die Datei. So kann ein AVI von wenigen Minuten bereits mehrere hundert Megabytes bis sogar ein Gigabyte gross sein. An sich ist dies kein Problem. Es kann aber eins werden, wenn Sie mehrere grosse Videos in der Datei haben, die Präsentation Dritten zur Verfügung stellen müssen und nicht über einen sehr schnellen Webanschluss (Upload) verfügen.

Onlinevideos

Wenn Sie den Befehl Onlinevideo verwenden, können Sie Videos z.B. auch aus Ihrem OneDrive-Konto (bedingt ein Microsoft-Konto), also aus der Cloud herunterladen. Zudem können Sie auch Youtube-Videos verknüpfen oder den Einbettungscode eines Videos aus einem beliebigen Portal einfügen. Dies vergrössert die Präsentation nicht, hat aber den Nachteil, dass Sie auf schnelles Internet angewiesen sind.

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-4
Onlinevideo

Einbettungscode aus Youtube einfügen:

Wählen Sie das gewünschte Video aus. Klicken Sie auf Teilen (1) und dann auf Einbetten (2). Stellen Sie nun die Videogrösse ein (3), kopieren Sie den Code (4) und fügen Sie diesen in PowerPoint ein.

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-5
Onlinevideo

Mit dem Einfügen bzw. Auswählen eines Videos werden die Kontextregisterkarten Videotools > Wiedergabe und Format eingeblendet. Dies gilt nicht für verknüpfte Onlinevideos.

Kontextregisterkarte Videotools > Wiedergabe

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-6
Kontextregisterkarte Videotools > Wiedergabe
BefehlBeschreibung
Video kürzenBeginn und Ende anpassen (wirkt sich nicht auf die Dateigrösse aus)
Ein-/AusblendenDen Video mit einem Effekt beginnen/beenden, der eine gewisse Anzahl Sekunden dauert
SprungmarkenSprungmarken können von benutzerdefinierten Animationen angesteuert werden. Damit könnten Sie z.B. während dem Abspielen des Videos Texte ein- und ausblenden
StartoptionenEntscheiden Sie, ob das Video direkt gestartet werden soll oder erst wenn Sie es anklicken
Wiedergabe im VollbildmodusDies eignet sich nur für sehr hoch aufgelöste Videos. Wenn das eingefügte Video grösser ist als die Folie selbst, könnte diese Option allenfalls gewählt werden
EndloswiedergabeMit Endloswiedergabe wird das Video immer wieder automatisch neu gestartet und wiedergegeben

Kontextregisterkarte Videotools > Format

video-powerpoint-2013-multimedia-digicomp-8.jpg
Kontextregisterkarte VIDEOTOOLS > FORMAT

In der Kontextregisterkarte Videotools > Format finden Sie nebst Formatierungen, Schattierungen etc. auch die Möglichkeit, ein Startbild (Posterrahmen) zu definieren.

BefehlBescheibung
Korrekturen & FarbeHelligkeit und Kontrast können angepasst werden. Zudem können Sie das Video auch einfärben
PosterrahmenSie können ein Bild aus dem Video (Befehl Aktueller Rahmen) oder eine Bilddatei als Startbild wählen. Das ist sicher schöner als das schwarze Rechteck, das standardmässig angezeigt wird
VideoeffekteNebst den Schnellformatvorlagen stehen Ihnen viele verschiedene Effekte wie Spiegelungen, Schatten etc. zur Verfügung
VideoformStatt eines Rechtecks kann das Video auch in eine beliebige Form umgewandelt werden
ZuschneidenBei Bedarf können Sie das Video an den Rändern zuschneiden. Dies ist dann nützlich, wenn ein Video oben und unten schwarze Balken enthält

Video komprimieren

Über die Registerkarte Datei, Informationen können eingefügte Videos komprimiert werden. Das bringt allerdings nur wenige Megabytes. Besser ist es, das Video in einem Videoprogramm anzupassen.


Über den Autor

Toni Lumiella

Product Manager CAS, Eidg. Ausbilder FA, Informatiker, MOS Master 2016, MOS Master 2013, MOS Master 2010 und Microsoft Certified Trainer.Als Product Manager und Fachbereichsleiter Office-Anwendungen und Access-Datenbanken ist Toni Lumiella seit Juli 2011 bei Digicomp verantwortlich für die Anwenderschulungen, die eigenentwickelten Kursunterlagen und die Erweiterung des Portfolios in diesen Bereichen. Seit über 30 Jahren ist das Unterrichten seine grosse Leidenschaft, 16 Jahre davon in der Informatik, seit Ende 2000 bei der Digicomp. Als Quereinsteiger wechselte er 1999 während seiner Ausbildung zum SIZ-Supporter in die Informatik als IT-Supporter, während seines Studiums zum Wirtschaftinformatiker 1 war er als IT-Koordinator tätig.